SEITENAUFRUFE

Joshka Fischer & der schöne Schein und das Nichtsein

Na was denn jetzt ... erst Malaga, dann Hamburg ... und zu guter Letzt war es Lübeck ...

Es muss doch möglich sein heraus zu finden, wer als die Nummer 1 das Bakterium hatte und wo dieser in den Tagen davor gewesen ist, oder?

Was für ein Hallali, diese Suche nach dem Auslöser oder dem Standort, wo dieser elementare Durchfall begonnen hat. So langsam rückt diese Sache auch in unsere Nähe, denn nur 20 Kilometer entfernt, liegt die erste Frau im Hospital ... Da muss man sich ja gut überlegen, ob man überhaupt noch das Haus verlassen kann?

Obwohl ja die meisten Menschen die Verbreitung einer Seuche bzw. deren Weg mächtig unterschätzen. Sie kennen doch die Einkaufswagen der Lidalenaldi-Fraktionen und wenn Sie da an den Griff fassen, dann haben Sie noch lange nicht die Garantie, dass der zeitweilige Vorbesitzer nicht kurz vor dessen Gebrauch in der Nase ... oder an gar schlimmeren Orten ... gebohrt hat. Denken Sie nur an die vielen Herren, die sich nach dem Besuch der gekachelten Wandhalterungen NICHT die Hände waschen. Wie Sie das überprüfen können, fragen Sie mich?

Na hören Sie mal, der normale Besuch der Pipistation ... wenn wir jetzt die Prostata-Opfer einmal rauslassen ... dauert so in der Regel nicht länger, als eine Minute. Wenn sich also Ihr Gesprächspartner kurz verdrückt, um die vielen Liter des Gerstensaftes um die Ecke zu bringen und schneller wieder zurück ist, als das Sie die Gelegenheit hatten, sich einen neuen Gesprächspartner zu suchen, dann ist da garantiert auch ein wenig Urin an den Fingern, die da zur späten Stunde Ihr Hinterteil besuchen ... Dramatisch wird es erst richtig, wenn der Smutje aus der Küche seinen "Austritt" probt und wenn dieser auch nicht die Hygienevorschriften auf dem Schirm hat, weil dieser nicht in seiner Muttersprache verfügbar sind. "Mahlzeit" sage ich da nur noch ...

Es hat schon seinen Vorteil, dass man die Körperpflege des Einzelnen nicht zwingend kennt, denn sonst gäbe es sicherlich noch mehr Singles auf dieser Welt. Jaaa, was glauben Sie wieviele Menschen sich nicht jeden Tag unter die Dusche werfen ... und da spreche ich nicht von den Obdachlosen, sondern von jenen Gestalten, die die Dusche nur einen Meter der Luftlinie vom Bett entfernt beheimaten. Was denken Sie, wieviele das sind?

Na ich habe da auch keine Zahl zur Hand, die ich Ihnen jetzt präsentieren kann aber ich habe sehr gesunde Augen und eine sehr empfindliche Nase. Und ich sage Ihnen, wenn sich auf dem Kopf mehr Butter befindet, als in der goldigen Butterpackung, dann steckt die Hygienegefahr im Anzug oder wahlweise im Rock. Es soll ja auch viele Menschen geben, die die Waschlappen-Katzenwäsche bevorzugen ... soll heißen, dass nur die markanten Stellen die Seife oder nur das Wasser sehen. Auch lecker, nicht wahr? Wenn Sie dann auch noch über die blühende Fantasie einer mit doch nicht wenigen Trieben behafteten Nicole J. verfügen, dann haben doch auch Sie sicherlich eine abstrakte Vorstellung von den Kopfkinos, die mir dann auf den Schirm kommen. Jetzt stellen Sie sich doch bitte vor, dass Sie die Monika Lewinsky oder die Bobele Ermakova nachahmen ... Sie verstehen was ich meine? 

Nicht, Sie kennen aber doch die Zahnpasta mit dem Namen "Oral"-B ... Aha, sage ich doch, Sie wissen sehr wohl was ich meine. Na was soll ich machen, ich stelle mir sofort immer die Situation in deren Heim vor, wenn es bei dem ungepflegten Willy in der Hose im doppelten Sinne juckt und wenn dann noch die falsche Nationalität mit im Spiel ist .... jene, wo die Frau sich nicht verweigern darf ... na dann wünscht man sich doch den Sekundentod ... aber auf der Stelle ...

Könnten Sie denn einen ungepflegten Menschen liebkosen oder gar näher als 10 Meter an sich heran lassen, wenn dieser nur jeden zweiten Tag den Waschlappen nutzt? Na gut, jetzt kenne ich natürlich nicht die Gepflogenheiten in Ihrem Badezimmer aber ich gehe immer davon aus, dass nur gutriechende und keine Mungeruch behafteten Leser meine Ausführungen lesen. Schön sind auch immer diese verklebten Haarsprayer, wo die Mütze über die Nacht in in Netz gepackt wird und dann ala Lagerfeld das Puder auf den Kopf kommt. Wie, Sie wussten nicht das sich der kleine Karl die Haare pudert?


Von mir aus kann es auch Trockenshampoo sein, was da jeden Tag mit der Quaste auf den Kopf fliegt aber irgendetwas weisses knallt der sich jeden Tag auf den Kopf ... Oder ist der Herr so dekadent, dass der sich Kokain auf sein Haupt streut ?

Nein, mit Drogen hat dieser Herr doch nichts zu tun und nur weil der an 365 Tagen im Jahr wie eine Duracell-Hase durch die Welt fliegt ... Also ich habe da noch keine Informationen und außer diesem toastbrotigen Daum(en) der Fussballer und der Tatjana Gsell kenne ich keinen koksenden Promi ... Quatsch, da gab es doch den Michel Friedmann, der da auch gerne Mal die Nase in Dinge gesteckt hat, die nicht ganz legal waren ... und der Wepper ... und die Riemann hatte doch angeblich auch mal ein Problem mit den Drogen ... oder war das nur der Skandal um ihren Freund aus der Pornobranche? Warum wurde darum eigentlich so ein Theater veranstaltet, wo doch eigentlich jeder gesunde Mensch regelmäßig die privaten Pornos veranstaltet ... Nein, ich habe kein Problem mit den Darstellern der Pornos, solange diese das aus freien Stücken machen und nicht dazu gezwungen werden ...

Na Prima, im Osten werden Menschen getötet, weil diese einen schöneren Bollerwagen haben und im Norden werden diese vom Nachbarn durch den Rücken erschossen, weil die Streit hatten. So ein wenig viel Amerika schleicht sich hier ein, würde ich mal sagen. Auch hat wieder einer Mutter ihre beiden Kinder getötet und ganz sicher wird auch in dieser Sekunde in diesem Land eine abartige Straftat verübt. Aber die Statistik sagt ja, dass die Gewalt zurück gegangen ist ...

Glauben Sie eigentlich all die Dinge, die da in der Presse stehen? Nein, ganz im Ernst ... nehmen Sie die Meldungen nur noch zur Kenntnis oder machen Sie sich durchaus noch Gedanken zu den Vorfällen im Lande?

Man hat schon das Gefühl, dass eine kollektive Resignation stattfindet und das ein jeder denkt, dass er sowieso nichts gegen den Verfall dieses Landes machen kann. Die Politiker korrupt und unehrlich, falsche Doktoren zu Hauf, Urlaube und diverse andere Schmakerl aus der Staatskasse und was der Markt der unkoscheren Dinge sonst noch her gibt. Wie soll man da noch vertrauen oder gar denken, dass genau dieser Politiker der 1. Wahl der Richtige ist?

Gerne genommen in der politischen Landschaft sind auch die Fähnchen auf dem Turme alias Fischer. Sie erinnern sich noch an seinen Auftritt im Bundestag vor Jahrzehnten, als der noch die gebleichten Jeans und die Turnschuhe an den Füßen hatte. Da dachte der auch im Leben nicht an das bezahlte Joggen aus der Staatskasse mit den zwei rennenden Bodyguards ... die ja wohl ganz offensichtlich den Job geschmissen haben, wenn ich mir derzeit das Format des immer langen und unfreundlichen Gesichtes anschaue. das ist doch bestimmt der Manouale-Domino-Effekt ... die Gattin mit der ewig langen Fleppe, die da über jeden roten Teppich schleicht, der in diesem Land ausgerollt wird. Doch, doch, die kennen Sie ... das ist jene, die eigentlich kein Einziger kennt aber die zu jeder Katzenkirmes eingeladen wird. Und wann immer eine Kamera in der Nähe ist, dann wird sich in Szene gesetzt ... nur mit dem Sprechen happert es, denn diese zickt doch ständig die Journalisten an. Also wenn das Abknipsen und Interviewen mein Job wäre, dann würde ich die am ausgestreckten Arm verhungern lassen ... Nix fragen und bloß kein Foto von der veröffentlichen. Was glauben Sie wie schnelle sich hinter diesem Dreamteam der Unkooperation eine schleimige Spur bilden würde?


Und wissen Sie was ich mich noch immer in diesem Zusammenhang frage?

Welchen Nährwert haben eigentlich diese Buntengalen ... nein, dass meine ich ganz Ernst. Was gibt Ihnen der Blick auf den Hintern von Kate´s Schwester oder die abgemagerten Arme der Schiffers & Co?
Wollen Sie denn wirklich wissen, wo auf dieser Welt wieder die Selbstbeweihräucherung stattgefunden hat oder welche Russe aus der Unterwelt wieder mit einem Modell vor der Küste von Sylt schippert. Interessiert Sie wirklich, wie Carl Gustav von Schweden die Abende in seiner Herren-Clique verbringt und welche gesponserte Robe die Mutter Beimer auf dem roten Teppich trägt. Finden Sie noch spannend, wenn da ein Ben Becker eingeladen wird oder "Klappe die 10te" ... die Furtwängler wieder in der Hauszeitung steht. Also mir ist das mittlerweile so etwas von Schnuppe, wer da mit wem und warum ... außer es handelt sich um die Doppelmoraligen ala Schwarzenegger und Lauda-Air ...

Gibt es diese Airline eigentlich noch oder hat da der Kuckuck den Stick übernommen ... Oh ja, wir hatten hier am Ort auch mal so Bruchpiloten, die sich Airline schimpften. sehr beliebt war diese Gesellschaft in den Fleigerkreisen, weil diese wohl eher selten die Gehälter zahlten aber die Chefes immer einen auf die ganz dicke Hose machten. Ach was weiß denn ich, wie diese hieß aber wenn Sie die amtlichen Bekanntmachungen der IHK ... im Speziellen die Konkurse und daraus resultierenden Löschungen verfolgen, dann sind Sie sehr schnell schlauer. Das liest sich viel fließender, als jedes bunte Blatt und man ist doch immer wieder erstaunt, warum denn der geleaste BMW noch unter dem Hinterteil weilt?

Kennen Sie auch solche Gestalten, die immer wieder auf die Füße fallen und immer einen ganzen Pulk von finaziellen Opfern hinterlassen. Diese finden Sie garantiert auf jedem Golfplatz und ich sage Ihnen, je auffälliger die Ausrüstung, um so kleiner der Geldbeutel. Das Spiel mit dem "Schein und Sein", Sie verstehen. Unterliegen Sie etwa auch so einem Gruppenzwang der Komplexe und müssen ständig Gas geben, weil Sie bei den No-Names mitspielen möchten?

Dann investieren Sie lieber ihre Kohle in ein paar Sitzungen auf der Couch eines renomierten Psychiaters, denn da haben Sie Ende gar keinen Bedarf mehr an diesem "Schein und Nichtsein" ...