SEITENAUFRUFE

Carla, Ashton, Ferres & Manou-Who?

21.10.2011

Viva la France ... Vater sitzt in Frankfurt, während die Mutti in der postnatalen Depression alleine mit dem Nachwuchs daliegt ... und dann kommt der Gatte mit einem riesigen Blumengebinde um die Ecke und pickt sich die Rosinen aus der Nachgeburt ...Mensch Monsiour, man weiss doch wenn die Fruchtblase schon bis zum Hals gefüllt ist und droht zu platzen.

Als wenn die Angela kein Verständnis für den kurzfristigen Erziehungsurlaub gehabt hätte und so gleich wirft das bei mir die Frage auf, ob der Präsident Sarkozy die Blumen wohl aus der eigenen Tasche bezahlt hat oder das französische Volk der edle Spender des Gebindes ist?


Ja man weiss ja immer nicht, welche zusätzlichen Vergünstigungen sich die Damen und Herren aus der Politik zu in die eigene Tasche wirtschaften ... wir erinnern uns doch noch an die Ullalas und Gaddafis, die da einst sehr gut von uns allen gelebt haben ... doch, der Gaddafi ist wohl nicht mehr als Diktator auf Erden unterwegs und immerhin gibt es wohl im Gegensatz zu Bin im Laden einen Leichnam und glauben Sie mir, die haben den nicht einfach nur hingerichtet, sondern ein Volk das über Jahre der Unterdrückung ausgesetzt wird hat eine sehr niederige Reizschwelle ... Jetzt ist er auf jeden Fall weg vom glamourösen Fenster, denn schlecht soll der ja nun nicht gelebt haben als Tyran in Lybien. Wo sind denn jetzt eigentlich seine Kinder abgeblieben ... stecken die in irgend welchen westlichen Internaten und zählen jeden Abend die Kohle aus den korruptiven Tätigkeiten des Herrn Papa oder hat man die auch schon gekascht und ihnen droht das gleiche Schicksal wie dem Erzeuger?

Wir werden es sehr bald wissen, denn wenigstens werden dort jetzt die Karten auf den Tisch gelegt und nicht so eine Krämerei der Geheimnisse an den Tag gelegt, wie es die Herren über dem Teich so gerne machen.

Es gibt Neuigkeiten vom Nespresso-Clowny oder auch George Clooney genannt ...


Der Chicken-George hat eine Neue und dieses Mal hat der die nicht bei einem Werbespot aufgegabelt, sondern bei dem Wrestling ... Holymoly, da werden wir wohl demnächst den George in der Liste der Amnesty Internationals finden, wenn da der erste Krach bei dem jungen Glück in das Haus steht. Ob dann wohl auch die Medien erfahren, wenn die Neue den George auf die Matte knallt und dieser über Quetschungen an diversen Körperstellen verfügt?

Ach wissen Sie, Ihnen kann man ja vielleicht vorgaukeln, dass der George der Womanizer des 21. Jahrhunderts ist aber ich habe den Kadetten ganze 3 x in der Mitte dieses Jahres an einem Ort auf einer Harley gesehen, an dem die Hitze aus der Luft alleine von den warmen Damen und Herren produziert wird und wenn Sie mich fragen, dann hat der George einen neuen Freund aber keine Freundin. Jaja, dass ist ja immer so eine Sache mit den Gerüchten aus der Küche der bösen Zungen aber ich sage Ihnen das es mehr böse Zungen gibt, als Sie und ich vielleicht glauben wollen ... und bekanntermaßen sitzt der Feind ja immer in den eigenen Reihen ... solange man diesen lässt ...

Wo steckt denn jetzt Rosat eigentlich ... hat der schon vom Tower eine Landegenehmigung oder sollen wir alle miteinander eine Überraschung erleben ... also bei mir ist derzeit kein Platz für einen Niederschlag aus dem All, denn der Schreibtisch biegt sich massiv unter der Flut der Akten und wissen Sie auch was die Lösung für solch ein Problem ist ... und jetzt liebe Hartz-4-ler bitte einmal kurz wegsehen ... die Lösung heisst ABARBEITEN, bis sich der Bürostuhl biegt und was des einen Leid, ist in diesem Fall ihre Freude ... denn so halte ich wieder mein Timing ein und beglücke Sie wieder schon ab dem frühen Tag mit den News aus meiner Welt.

Also der "Stirb langsam-Ex" von Demi Moore hat sich jetzt auch wohl zu Wort gemeldet um die Affären des 2 und einem halben Hähnchen ... weil doch der Ashton versprochen hat nicht ausserhalb der gemeinsamen Hütte den Samen unter dem Volk der zweibeinigen Evas zu verteilen. Na dann wird wahrscheinlich diese 2 und ein halber Mann immer authentischer, wenn der Bruce erst einmal mit der Knarre im Gepäck die Aussprache suchen wird. Der Family-Bruce sieht nämlich auch die Ex-Gattin noch immer als Teil seiner Familie an und da ist der Trouble doch schon vorprogrammiert ... wobei ... erinnern Sie sich noch an diesen Ball in Frankreich, wo die Sippe um Demi ebenfalls anwesend war ... da gab es eine kleine Szene am Rande, wo der Ashton sehr intensiv mit der Tochter des Glimmerglitzerpaares hinter Demis Rücken aggierte und wenn Sie mich fragen, dann hat der vor den anderen Mädels aus dem Whirlpool auch schon ein kleines Klüngelchen mit der Tochter Rumour gehabt ...

Fakt ist der, dass seit der jetzt das eigene Geld verdient und nun auch noch die Rolle von diesem Säufer übernommen hat ... in der eben besagten "Two and a half Men-Geschichte" ... hat der irgendwie einen Pinn im Kopf aber wen wundert es, dass ausgerechnet dieser ehemalige Jack Ass nun den Höhenflug antritt und eine Gespielin nach der anderen vernascht ... Ausdauer soll der ja haben bei seinen Spielchen im und ausserhalb des Wassers und jetzt frage ich Sie einmal ganz unter uns: Wer will das wissen?

Mir ist es doch so etwas von Latte, ob und wie die Latte vom Kutcher funktioniert und von mir aus kann der sich durch ganz Hollywood AMSELN ... Wahrscheinlich hat der auch nur jetzt den Spint von dem Charlie Sheen übernommen und ihm ist der weisse Staub in die Nase gezogen. Womit ich wieder bei meinem Lieblingsthema bin ... Die Koksnasen der Nation ... wo doch jetzt der Michel Friedmann uns allen erklärt, warum dieses Land so desolat ist und das das Kind in den europäischen Brunnen gefallen ist. Das wissen wir doch alle seit der zweifachen Spendengala in Griechenland selber und wenn Sie mich fragen dann sollte die nächste Gala der burdischen Samariter für das eigene Volk sein. Nix da mit roten Teppichen, auf denen die immer gleiche Clique sich selber feiert und das mit der Gewissheit der GEZ im Nacken. Holymoly, was gehen mir diese Sendungen auf den Keks und demnächst müssen wir schon wieder solch einen Quatsch auf Staatskosten ertragen, wenn da die Bieber und Gagas die Preise entgegen nehmen. Wozu frage ich Sie ... die Gaga Lady hat die japanischen Spendengelder wohl nicht ganz sauber aus der konzertigen Sparbüchse an die Bedürftigen abgeführt und dieser 17-jährige Hampelmann hat doch ausser dem Lalala noch nichts geleistet, dass einen erste Klasse Flug aus den Staaten rechtfertigen könnte, oder?

Bestimmt rennt dann auch wieder die Ferres alias Marschmeyer über den Teppich, um den es ja verdächtig still geworden ist, seit die Medien über seine Geschäftspraktiken berichtet haben und dem Volk mitgeteilt haben, dass dieser wohl seine Flocken mit der Abzocke von Rentnern und deren Sparstrümpfe verdient ... und die lange Fläppe von dem ehemaligen Jogger ... na der Fischermann ... Manou-Who? ... die scheinbar ganz enge Kontakte zu den Partykönigen in diesem Land pflegt und sollen wir wetten das auch wieder dieser Typ mit der Schokoladenkugel in der Tasche da herum rennt ... doch, Sie kennen den Ermittler aus Münster, der entweder auf Krimi oder Chocolatier macht ... der hat doch diese Anna las mich Loos an seiner Seite. Neuerdings singen die Zwei ja auch noch ... und zwar haben die wohl schon die goldene Schallplatte im Barbieland erhalten ... wird in den musikalischen Fachkreisen zumindest gemunkelt ... Aber wissen Sie denn wer jetzt wohl tatsächlich in den Himmel der Bestseller-Liste aufegstiegen sein soll?

Die Katze alias Katzenberger hat es geschafft ... Sie gehört zu den führenden Literaten im Land ... neben Charlotte Hoppe Roche und raten Sie doch einmal, aus welchen Verlagen diese Damen kommen? 

Genau, es ist die alte Leier ... immer die gleichen Verlage mit den mehr oder weniger Prominenten ... nur regt mich das ja nicht mehr auf, weil ich ja weiss wie das läuft mit der Order, die da zwar fett bestellt wird aber auch gepflegt nach einem halben Jahr wieder zurück geschickt wird ... Zumal ich keinen Menschen auf der Messe getroffen habe, der von dem Buch der Kultblondine etwas wusste aber das ist auch das Gleiche wie der riesen Zauber um den Jochen Schweizer im letzten Jahr auf der Buchmesse ... nur gekauft hat den Traum vom Fliegen keiner ... ach ja, ist es nicht ein wundervoller Morgen, wenn man erst einmal sein persönliches Gift versprüht hat und dann sich auf den Weg macht, den durchhängenden Schreibtisch von seiner angenehmen Last zu befreien ... Ja, ich bleibe dabei, in der letzten Konsequenz macht die Arbeit dann doch Frei ... böse, böse Nicole ...