SEITENAUFRUFE

Öl wird knapp und die Hosen der alten Semester im enger ...

06.10.2011

Jobs sind weg ... nein, nicht dieses lästige Ding der Arbeit, was einem jeden Tag des Lebens versüsst, sondern der Gründer von Apfel mit der virtuellen Birne hat das Zeitliche gesegnet. Jaaaa, der Herr der I-Pads und Phones ist gestorben und nun fragt sich alle Welt, was er der Menschheit hinterlassen hat ...

Na das kann ich Ihnen sagen ... eine ganze Generation mit Rückenleiden und zu erwartenden Tumoren an den Ohren. Oder glauben Sie etwa, dass die Vernetzung bis auf das stille Örtchen keine Nebenwirkungen hat und das wir mal eben so dir nichts, mir nichts auf der ganzen Welt via imaginärer Leitung verbunden sein können, ohne das das irgendwelche Folgen für den Körper hat. Es ist doch schon erwiesen, dass die Menschen die in der unmittelbaren Nähe zu einem Empfangsturm der Handys leben, eine größere Chance auf den Mama oder Papatumor haben, als der gute Bauer sucht Frau ... oder noch besser ... Schwiegertochter gesucht ...

Doch, geben Sie es zu ... auch Sie sind schon einmal über diese Sendung gestolpert und wissen seit diesem Tag, dass Sie oder ich es hätten schlimmer treffen können. Aus welchen Castings der Skurilaagenturen holen sich die Sender eigentlich die Akteure? Sind das etwa die Karteileichen aus den Anti-Topmodell-Agenturen oder was?

Jetzt halten Sie sich doch bitte am leeren Tisch fest ... denn jetzt haben wir in diesem Land jeden 5-ten Rentner ohne Bundsadler auf dem Pass. Na das läßt doch auf eine neue Gesellschaft hoffen und ich bin mir natürlich sicher, dass auch diese Rentner immer schön brav in die deutsche Kasse einbezahlt haben ... aber wozu soll ich mich aufregen, wenn doch auch am morgigen Tag alles so sein wird, wie es am heutigen ist. Es sei denn, Sie möchten etwas anderes erleben oder sehen, dann müssen Sie einfach nur einmal durch die Nachrichten tingeln ... einem Jungen aus Hübelpüp haben sie jetzt die Beine aus dem Bauch operiert, weil dieser wohl zu lange in der Schlange vor Zara gestanden hatte ... das heißt doch immer "sich die Beine in den Bauch stehen" ... oder?

Dann hat, dass der Sprecher von Putin einen Betrug zugegeben hat ... Moment ... nur einen Einzigen ... und das in dem Land der Korruption und Vetternwirtschaft ... und der ADAC hat den Taxifahrern hier im Land ein schlechtes Zeugnis ausgestellt ... na dann sind die ADACler aber noch nicht in Buenos Aires mit dem Taxi gefahren, denn dort hängt an jedem Fahrersitz mindestens eine Spucktüte ... ich kann Ihnen sagen, dass auch sie da den Kitkat-Riegel in der Tasche wünschen, um einen Break zu machen. Aber was stört denn die gelben Engel an der Arbeit der Fahrer mit dem Schild auf dem Dach?

Ach so, so schlecht stehen wir dann doch nicht dar, ausser die Pfeffersäcke im Norden, die da auch gerne mal eine Stadtrundfahrt mit ihren Fahrgästen unternehmen ... und da habe ich auch überlesen, dass das ein Test innerhalb der EU war und gar nicht nur die Führer der hiesigen Fahrdienstler im Visier gestanden haben. In München wurden auch gerne mal rote Ampeln überfahren oder viel zu hohe Preise für die tolle Fahrt verlangt ... Haben denn die Taxler nicht auch zur Wiesn die Leute ein wenig abgezockt, wenn diese nach den paar Krügen und mit dem schielenden Auge in das Tuktuk einstiegen? Auch ist ja ein neuer Volkssport wohl der, dass mancher Fahrer druchaus auch Taxifahrten ablehnt, wenn diesem die Nase nicht passt. Na wen wundert das oder würden Sie einen Guttenberg mitnehmen wollen?

Und jetzt soll von den Verbänden die Super-Nanny beendet werden ... nur weil sich da in der Sendung schon einmal die einen oder anderen die Köpfe einschlagen. Hallooo, liebe Verbände und Kinderschutzler ... das ist die nackte Realität und wer glaubt das dieses Millieu aus einem Drehbuch entsprungen ist, der irrt aber gewaltig. Es gibt solche Horror-Familien und seit Schwiegertochter gesucht und Bauer sucht Frau wundert es mich, dass sich da nicht noch viel mehr Elend in der Nation herum treibt. Die Bälger der Neuzeit sind einfach durch Gates & Co verdorben und wenn es nicht solche Sachen wir Youtube & Co geben würde, dann wüsste gar niemand mehr in der Welt, wie die Menschen ticken. 

Die Erdöluhr tickt und tickt und tickt ... aber der Bau der Palmeninsel in dem Land des Größenwahnes ist doch zum erliegen gekommen und wenn die nicht so langsam wieder die Preise für das schwarze Gold auf den normalen Stand bringen, dann beginne ich in meinem hohen Alter noch mit dem Verheizen von Briketts. Die sind doch nicht mehr bei Trost, dass jetzt mittlerweile eine Heizölfüllung soviel kostet, wie der neue Panda von Fiat. Ist denn dieser Brühe jetzt Goldstaub beigemischt oder womit wird der Heizstoff gepanscht, dass es über 80 Cent pro Liter rechtfertigt? Kann sich denn in dem nächsten Winter überhaupt noch einer den vollen Tank leisten und vor allem was viel wichtiger ist: Muss man das Heizöl jetzt extra versichern, falls mal die Diebe in der Nacht kommen. Und überhaupt, warum kann ich denn nicht das gute Öl von den Aldilidl´s in den Tank kippen. Ist es der Heizung denn nicht völlig egal, ob da das gute Biskin oder Shell verbrennt?

Da würde ich doch sagen, dass die Vorsicht die Mutter der Mingming-Porzelankiste ist, wo doch jetzt in China einer eine dumme Vase für 21 Millionen in den Einkaufswagen gepackt hat. So blöd kann man doch gar nicht sein ... wobei es gibt so viele Menschen die da für Millionen den Liter Wein aus dem Hause de Monteur dela Promm kaufen oder jene Gestalten, die sich da ein völlig überteuertes Bild in den Tresor legen und dieses nur einmal im Jahr aus dem Verließ befreien, um nachzusehen ob es auch noch da ist. Was hat man denn von so einer Ming-Vase, die man weder als Behältnis für den schönen Blumenstrauss verwenden kann, geschweige denn das diese ihren Ruheplatz unter dem Bett findet ... als Nachtpfännchen für die kleine Not? Geht es dabei nur um das Besitzen oder was macht man mit solchen Sachen?

Chico´s hat es kapiert ... die Kette aus den Staaten hat Diane Keaton als Modell für ihr Haus erwählt und das alles ohne Botox und den Schnibbeldoktor im Gepäck. Das ist hoffentlich der neue Zeitgeist und wenn der Lagerfeld das mit seinen abgemagerten Modells lesen wird, dann wird der doch wahrscheinlich das Puder aus seinem Zopf kratzen ... Ist doch furchtbar mit diesem Jugendwahn in der Welt ... ach da fällt mir ein, dass ich erst gerade am gestrigen Tag einen glatzköpfigen Herrn auf dem Sportrad entdeckt habe, der bestimmt so um die geschätzte 80 Jahre alt war. Mit einer Röhrenjeans an den Beinen und den jugendlichsten Turnschuhen an den Füssen, die man nur bei Toys are Us finden kann ... das ganze Bild rundete die hypermoderne Jacke aus dem Hause der Bellstaffer ab. Sagen Sie mal, wann wird endlich der europäische Gerichtshof beschliesssen, dass in die Blueröhren-Jeans und die Sneakers nur noch der Mann bis 50 darein schlüpfen darf?

Nein, da kenne ich keine Toleranz und wenn ich schon den 80ten hinter mir habe, dann ziehe ich gefälligst die Romika mit den Einlagen an und wenn es schon eine Jeans sein muss, dann aber doch bitte die hellblaue mit den Bundfalten. Tut mir leid, es muss einfach zueinander passen und wenn die Damen und Herren aus dem Hause der Prinzessin Alba sich auch noch so auf den Kopf stellen ... ab einem gewissen Alter herrscht Ruhe im Kleiderschrank und da sind die Sachen der Kids das große TABU ... Das musste jetzt raus, denn das geht doch nicht so weiter. Wenn da nicht der Gesetzgeber so langsam ein P davor setzt, dann sitzt demnächst die Angela Merkel noch im Strampler im Bundestag und die Kids rennen mit der karierten Wolldecke auf den Beinen herum ...