SEITENAUFRUFE

Papst im Kettenhemd ...

14.10.2011

Warum sind eigentlich so viele Literaten immer sehr gerne auf der Schwelle zwischen Genie und Wahnsinn beheimatet frage ich Sie jetzt und hier ...

Nein, ich verstehe nicht, warum es immer wieder Menschen gibt, die sich ausschliesslich um sich selber drehen ... jaja, genau ... die Egozentriker sterben einfach nicht aus und erst am heutigen Tag bekam ich noch eine E-mail eines befreundeten Online-Verlegers, der mir kleine Ausschnitte aus der E-mail einer doch sehr verstörten Person zukommen ließ. Erst habe ich diese gar nicht verstanden, als da stand, dass wenn er noch mehr Mails dieser Art bekäme, er freiwillig in die Klappse wandern würde. Soso läuft der Hase also ... na dann, sage ich doch nur noch "verabschiede und genese" ...
Übrigens wussten Sie das man eine Anzeige in einem Verkaufsportal nicht stoppen kann, wenn man da ein Abo hat ... es sei denn das man eine größere Welle macht, als einem zusteht ... aber so ist das wohl in der Stadt des Reichstages ... da sitzen mehr Pflegefälle dieser Nation, als in anderen Teilen des Landes. Und dabei müsste doch jetzt die totale Ruhe dort herrschen, wo doch der Wowereit jetzt endlich wieder gewählt wurde und die Quadriga nun seit mehr als 20 Jahren auch unter dem Bogen besucht werden kann ...

Nein, ich werde mich hüten mich jetzt wieder in diese Sache rein zu hängen, die da eigentlich schon längst vom Eis ist ... ja die Meldung stimmt doch, dass die Carla ein Baby hat oder zumindest die Kate ala William in der frohen Erwartung ist? Wie, dass ist auch nur eine Finte des Tages und ausser einem sehr gerechten Stierkampf in der letzten Woche, wo der Stier endlich den Torrero bei den Hörnern gepackt hat ... Sie haben doch wohl kein Mitleid mit diesen Hampelmännern in den brokatischen Leggings mit dem Schiffchen auf dem Kopf?

Was hier los ist auf der Messe fragen Sie mich ... na das kann ich Ihnen sagen ... es boxt der Papst im Kettenhemd und von wegen es regnet und die Hallen füllen sich ... trotz der arktischen Sommerstrahlen und der anhaltenden Trockenheit drängen sich zum Glück die Massen durch die Gänge und das ist gut so ... wobei ich nun wahrlich nicht unglücklich darüber bin, dass wir unseren festen Sitzplatz immer an unserem Stand haben ... und da stört es auch nur wenig, dass immer mehr Menschen bzw. Anti-Wall-Street-Kadetten auf die Strassen gehen, um den Banken auf den Kopf zu steigen ... Und wir wollen nun auch nicht unter den Teppich der Banken kehren, dass diese durch die Fehlentscheidungen unfähiger Banker angerichtet wurde. Fakt ist der, dass es dem Volk stinkt, dass eben jene Kadetten die Gewinne die dann nach der Rettung durch die Steuergelder vom Volk erzielt wurden, nicht mit dem staatlichen Leihhaus geteilt werden. Das muss man sich einmal vorstellen ... die Oma Gretel gehört zu der Spezies der Kadetten, die da gerne mal an mehr Butterfahrten teilnimmt, als es der Rentengeldbeutel erlaubt und weil die Omi eine Nette ist und die Sippe diese nicht hängen lassen will, damit da nur noch die Grießsuppe auf der Tafel steht erbarmen sich die Verwandten und decken die Schulden der Omi aus dem gemeinsamen Sparschwein ...

So und dann geht die Omi hin und kauft von der geschenkten Kohle ... ach was denn, es kann uns doch egal, wenn oder was die Mutti kauft, denn das ändert nichts an dem, wie es ist ...

Navigationsgeräte mutieren zur Todesfalle ... wenn ich da nur an der Unfall mit dem Navi denke, der da einen LKW-Fahrer in den sicheren Tod befördert hat ... Tatsächlich hat ein Gerät der Eigendynamik einen Herrn erst in den Jordan und dann über diesen befördert. Da kann ich Ihnen doch nur dazu raten, sich endlich wieder die klassische Karte mit der Landkarte zuzulegen und wieder nach der alten Manier die Wege zu suchen, auf denen man beabsichtigt zu wandeln ...