SEITENAUFRUFE

Bambi 2011 - oder schlimmer geht es immer ... Bullshido erhält Preis

11.10.2011

Na da hat die Burda-Medien-Gruppe aber wohl kräftig in das Klöchen gegriffen, wo diese doch dem Bullshido ein Bambi verliehen haben und dabei will doch diese saubere Gemeinde nur die PR-kräftigsten Leute auszeichnen, um dem Ruf als konservatives Altbackenunternehmen zu entfliehen ...

Kennen Sie diesen Bullshido?

Nein, ich kenne ihn auch nicht und Herr Wowereit würde wahrscheinlich auch sagen: "Und das ist gut so", denn den kennen auch nur die nächsten Nachbarn aus den sozialen Brennpunkten dieses Landes. Ach ja, und welches Feingefühl da auch an den Tag gelegt wird in der Veranstalter-Kammer bei meinen "Lieblingen". Das muss man sich einmal vorstellen, dass die tatsächlich einen Proleten einladen, der nachweislich in seinen Texten zu Gewalt gegen Homosapiens aufruft und den stellt man dann zusammen mit dem bekennenden Rosenstolzer auf eine Bühne ...

So sind die Burdas & Co eben, ausser viel Tammtamm und reichlich eigener PR für das eigene Unternehmen, hat das ganze nichts auf dem Nacken ... ausser vielleicht ein paar Steuervorteilen und der immer wiederkehrenden Party in dem Hause. Nein, ich habe nichts gegen Preise aber es nervt mich, wenn da die heilige Familie sich und wieder ein paar Stars und Sternchen feiert und hinter den Kulissen alles andere als eine intakte Familie herrscht ... wenn man den Zungen aus München trauen darf, die da so das eine oder andere interne Detail zum Besten geben. Vor allem glaube ich ja im Leben nicht, dass nicht auch der Staat da für die Firmenfeier mitbezahlt und wenn Sie mich fragen, dann wird das auch garantiert aus der GEZ-Kasse gefördert ... und dafür wollen wir doch nun wirklich nicht bezahlen, oder?

Von den sich selbst glorifizierenden Verlegern zu den wichtigen Menschen und Tieren dieses Lebens ... den Schnecken, die da in Wellington gezüchtet werden sollten, weil man diese vor dem Aussterben bewahren wollte und weil das Detail der Katastrophe auch gerne in der Technik schlummert, viel da ein Kühlakku aus und alle Tiere verendeten ...
Jetzt ist es ja nicht so, dass ich ein echter Freund dieser wandelnden Schleimspuren bin ... nix da, ich meine nicht die Burdas, nicht das Sie das etwas durcheinander bringen und mir hier etwas anhängen wollen ... ich meine diese Tiere mit dem eigenen Bau auf dem Rücken. So ein bischen erinnern diese mich ja immer an Till Schweiger ... vielleicht liegt es auch an der dynamischen und elanvollen Sprache des Till´s ... das ich da diesen Vergleich nicht aus dem Kopf bekomme oder waren es die Eindrücke seiner Veranstaltung im Designbereich. Ja, der Till hat jetzt auch mitgeholfen bei der Gestaltung von Herrenmode ... unfassbar diese Kreativität ... in einem schwarzen Anzug mit schwarzer Krawatte schlönste dieser über den Laufsteg wie eine Elfe aus der Oillyly-Kollektion. Ja was denn, dass ist doch Kindergarten, was da uns alles als wichtige Meldung aus der Klatschpresse verkauft wird und Oh Gott ... George Clowny wollte sich vor 6 Jahren umbringen ... Warum hat das denn nicht funktioniert, frage ich Sie?

Lag es vielleicht daran, dass der George noch unwissendlich ein paar Nespresso-Kapseln in der Handtasche hatte ...


Mensch Meier, was für ein Tag und Berlusconi will auch das Zepter wie der Duisburger OB einfach nicht aus der Hand legen und das ziehen die 2 durch, obwohl alle Welt dieses fordert. Das ist das Problem der alten Säcke, die da nicht loslassen wollen, weil dann das Pflegeheim ruft. Doch, doch, die nächsten Bunga-Bunga-Partys finden doch in einem italienischen Stift für abgehalfterte Gäule statt. Oder glauben Sie das die Mädchen dem kleinen dicken Mann aus Italien noch zu Füssen liegen werden, wenn dieser die Nullnummer aus Italy ist?

Also es ist schon so eine Sache in dieser Zeit, wer da alles von sich reden macht oder nicht zwingend machen will ... gell lieber Schwiegersohn vom spanischen König, der da wohl ein paar Gelder veruntreut haben soll und was die CDU kann, kann doch der königliche Angeheiratete schon lange. Gelder veruntreuen und solche einen Kram. Was denken Sie wieviel Kohle da in die Staatskasse kommen würde, wenn man die Charity-Unternehmer von jetzt auf gleich einer Steuerprüfung unterziehen würde ... Na ob dann überhaupt noch irgendein kleines Waldtier verliehen würde ... ich weiss nicht, ich weiss nicht ...?

Dafür hat der Superzwitscherer ... wer das ist ... na der noch Gatte von Demi Moore wohl eine sehr unkluge Botschaft via Twitter von sich gegeben, denn dieser hatte sich über den Rauschmiss eines Uni-Trainers in den USA beschwert, weil dieser wohl auch zu den Fummelkutten gehört und da Kinder oder Jugendliche angefasst hat. Und das fand der Kutcher wohl nicht OK ... habe ich nicht gesagt, dass der auch den Spint vom Charlie Sheen übernommen hat und wahrscheinlich schon bei dem Öffnen des Schrankes eine riesige Staubwolke aus weissem Schnee eingeatmet hat. Aber sind wir ehrlich, so langsam finden wir alle doch die Meldungen des Ashton zum würgen, denn dieser verkündet ja nun wirklich jeden Schritt seines Lebens auf Twitter. Und ich sage Ihnen, es dauert nicht mehr lange und der verschwindet dahin, wo er auch hergekommen ist ... Und da kann der sich noch so oft in der Ellen-Show ausziehen und den Hannes in die Linse halten ... das war ja auch so eine Sache, wo doch die Morderatorin nachweislich mit einer Frau verheiratet ist und damit eigentlich doch schon eindeutig bekundet, was ihr der nackte Kutcher gibt ...