SEITENAUFRUFE

Prof. Mang und George Bush ...

10.02.2012

Sodele, scheinbar sind die ersten Gestalten aus der Klappsmühle entlassen oder läuft der Bachelor noch immer ...

Jetzt hat man ja eine Bewerberin der modernen Prostitution in den Knast befördert, weil diese lieber ein paar Sitzkissen hat in die Oberweite einbauen lassen, als die Schulden zu bezahlen. Ja Mensch, der Homosapiens setzt halt immer die Prioritäten sehr unterschiedlich. Was dem Einen seine Silikonbrust vom Prof. Mang, ist dem anderen die Rechnung der GEZ. Das ist ja auch so ein verstaatlichter Verbrecherhaufen, wie dieses mexikanische Unternehmen mit dem klangvollen Namen EXPO-GUIDE, dass genau so viele Menschen in der Verlagswelt kennen, wie das Buch von Charlotte Roché ...

Auf jeden Fall ist das wohl so ein Unternehmen die vorgeben, irgend welche Werbung bzw. Einträge für ein Unternehmen gemacht zu haben. In diesem Fall auch von unserem ... erstaunlicherweise sollen wir bei denen Einträge für eine Messe in "was weiss ich denn" gebucht haben, an der wir überhaupt nicht teilgenommen haben. Macht schon Sinn .... vor allem wenn man bedenkt, dass der Sitz der "Firma" in Mexico ist und das Konto sich der Pseudos in der Slowakei befindet. Holymoly, da freue ich mich aber auf den Prozess hier im Land mit diesen Expo-Guidern. Aber verwunderlich daran ist wohl schon, dass solche Unternehmen der Betrügereien immer weiter wie die Knollenblätterpilze aus dem Boden schiessen und da fragt man sich, wo denn da die Justiz bleibt? Gibt es denn nicht auch einen Drive-In-Schalter für solche Fälle, damit diese direkt im Keim erstickt werden?

Jaja, so ist die Welt der Slowaken und Russkis ... wenn da der Vodka die Oberhand gewinnt und das Hirn nur noch in Teilen funktioniert ... na was denn, zumindest wird doch scheinbar noch die Motorik gesteuert, denn wie sollten diese denn sonst die Flasche an den Hals bekommen ...

Nein, dass ist doch kein Vorurteil, dass die meisten Menschen mit dem Fehler im Oberstübchensystem dem Alkohol sehr zugetan sind, wenn wir da nur an Boris Jelzin zurück erinnern dürfen ... oder von mir aus auch an G.W. Bush, der ja auch ein echter Alki gewesen ist und bis zum heutigen Tag ist ja noch nicht geklärt, was damals zu diesem tragischen Unfall am Couchtisch geführt hat ... Sie erinnern sich nicht, als der George bei dem Greifen nach einer Salzbrezel vom Sofa geknallt ist und scheinbar der Tisch stärker war, als der talibansche Fakeschädel. Na da sind wir uns doch wohl alle einig, dass diese 11. September-Geschichte eine glanzvolle Leistung des damaligen Präsidenten der USA war. Überhaupt haben da ja alle Mannen aus der Geschichte der Bushs eine Menge des Ärgers angerichtet und so ganz unschuldig war der alte Herr Bush wohl an dem Untergang des Morgenlandes über dem Teich auch nicht. Wobei die Immobilienpreise ja wieder mächtig angezogen wurden im Land der unbegrenzten Staatspleite, wo die Teile der Liberty schon bei E-bay zu ersteigern sind.

Ach ja, was hätten wir doch ein feines Land, wenn ich endlich die Zügel in Hand bekommen würde ... was glauben Sie was ich da alles auf den Kopf stellen würde, wenn man mich nur lassen würde. Da wäre Schluss mit dem lustigen Hartz4lertum und auch hätte die unkontrollierte Zuwanderung ein Ende ... nein, es bringt nichts, Sie können mir die braune Mütze nicht überstülpen, denn ich habe nichts gegen Migranten ... nur stören mich die Zuwanderungen aus dem Ostblock, die da den lieben langen Tag mit dem Stehlen der Handtaschen auf der Kölner Domplatte verbringen. Selbst hier am Ort sind die Mannen jetzt schon eingefallen und wenn wir bis vor ein paar Jahren nur einen Handtaschenraub im Jahr hatten, dann ist in den letzten Wochen die Statistik so etwas von über den Haufen geworfen worden, dass einem sogar hier im 80.000 Seelendorf die Ohren schlackern. Männo, was war das doch schön vor Jahrzehnten, als man noch die Haustür aufstehen lassen konnte, wenn man mit der Milchkanne unter dem Arm das weisse Produkt des Euters von der Tante Emma in das Heim holte. Und jetzt verstehe ich auch, wenn die älteren Kadetten der Bevölkerung immer sagen, dass in frühen Zeiten alles besser war. Da kostete der Liter Sprit nicht 3,40 D-Mark und ich sage Ihnen, man hätte dem Bäcker das Krustenbrot für 8 DM um die Ohren gehauen, geschweige denn das man für 5 Stücke Kuchen hätte 20 DM bezahlt. Aber die Eurolüge gibt es ja nicht, wie wir alle seit dem Wechsel von der 400 DM-Kraft zur 400 EUR-Kraft wissen ...

So und jetzt haben die schon wieder den Prof. Mang im Visier, weil dieser wohl ein paar Köppe verpfuscht haben soll? Wer hat denn da geklagt von den Sixts, Ohovens und wie die ganzen entstellten Köpfe alle heissen. Mensch, wenn ich mich doch unter das freiwillige Messer lege, dann bin ich doch selber die Schuldige, wenn da das Gesicht nach dem Prozedere mehr und mehr die Ausmasse des quasimodschen IN-Styles annehmen. Was treibt diese Damen eigentlich alle unter die Messer der stoppenden Naturbewegung. Ja was denn, jede Falte hat doch ihre Berechtigung und was nutzt einem der glatte Popo auf den Wangen, wenn der Rest des 80-jährigen Körpers dem Anblick einer Trockenpflaume immer näher kommt. ist das nicht furchtbar, wenn die Rübe erstrahlt wie kurz nach der Geburt aber die Hände die einem gereicht werden derart schrumpelig sind, dass man aus lauter Mitleid die kleine Probe der Oil of Olafs überreicht ...

Betsimmt steckt da wieder dieser kleine Grill der Spiegelfraktion dahinter, genau jener Schreiberling der Springers, der da unbedingt in das Fernsehen möchte. Aber vielleicht haben wir já auch einen supertollen Klatsch vor uns, wenn der Prof. jetzt die Akten öffnet und uns allen zeigt, wer denn da hat schon alles schnibbeln lassen ...