SEITENAUFRUFE

Breivik ... der Wahnsinn hat einen Namen

14.04.20012

Nein, ist schon klar ... dieser Breivik, dem ja gerade erst bescheinigt wurde, dass dieser wohl doch alle Tassen im Schrank und nicht in der Spülmaschine haben soll, plädiert auf Notwehr ...

Bei diesem selbstgefälligen Knilch handelt es sich doch um diesen Terminatoren aus dem Norden, der da 77 Menschen verletzt und teilweise auch getötet hat und was um alles in der Welt ermöglicht nun solch einem Schwachkopf das Ausschöpfen der justiziaren Schlupflöcher?

Jaja, ich weiss, die Sache mit der Selbstjustiz ist verboten aber es gibt nun einmal immer mehr Menschen auf dieser Erde, die nicht hören wollen und nur den Ansatz des Verstandes vermittelt bekommen, wenn diese etwas fühlen. Nein nicht irgend etwas lapidares, wie die 2 Quadratmeterzelle auf Kosten des Staates, sondern diese Injektion durch die Nadel ... oder von mir aus stelle auch ich einen Metallstuhl mit einem Stromanschluss zur Verfügung.

Ach hören Sie doch auf, die Zellen mit den kranken Gehirnen quillen doch über und ausser das die Bewohner den Staat Geld kosten ... und das häufig mit der gesicherten Erkenntnis, dass da jemals weder Empathien für die Opfer, geschweige denn das Bewusstsein für das Unrecht in das Vakuum über den Ohren einzieht ... und die Nation bei jeder Entlassung auf das Neue in Atem halten, haben diese Individuen doch überhaupt keine Funktion in einer gesunden Gesellschaft.

Sehen Sie und da fragt man sich dann doch so manches Mal, ob die grosse Freiheit der Demokratie überhaupt einem jeden zusteht? Sie müssen doch zugeben, dass auch Sie mit dieser Erkenntnis sehr häufig in den Fällen der sinnlosen Gewalttaten an Ihre Grenzen des Menschenverstandes stoßen, oder?

Von mir aus dürften da die Amnesty Internationals ruhig mal das eine oder andere Auge der Gerechtigkeit zudrücken, wenn da solche Breivik´s oder die Josef Fritzels wieder den intervallischen Thailandkindersexurlaub antreten. Sie und ich wissen doch schon seit langer Zeit, dass man auch mit der Kastration das Problem nicht aus der Welt schafft und was bleibt da dann noch übrig, wenn die Glocken entfernt aber der Trieb im Kopf noch vorhanden ist?

Eben, weg mkt den Glocken und dem Kopf ... und wissen Sie was da die alten Generationen dann immer aus ihrer Geschichte anführen?

Das es solche Missstände bei dem Mann aus Wien nicht gegeben hat ... und da kommt man bisweilen schon in das Grübeln, ob da vielleicht nicht doch auch die eine oder andere Sache in der Zeit deutlich besser gewesen ist, als in der heutigen Zeit ...

Und jetzt müssen Sie mir nur nicht damit kommen, dass ich da dieses Massaker und die Tötung aller Randgruppen begrüße oder gar den braunen Gedanken verfolge aber Fakt ist der, dass unter dem Gasmann aus Wien solche Gestalten nach kurzer Zeit an der Laterne gehangen haben und zwar für alle sichtbar, um die Nachahmung der Missetaten zu vereiteln. Was glauben Sie denn was der kleine Mann mit diesem kleinen Schnauzbart da wohl mit einem Breivik angestellt hätte und wie die pädophilen Herren aus Malaysia, Thailand und den anderen Inselstaaten wohl am Gate am Flughafen in Deutschland empfangen worden wären ... da hätten die Damen und Herren SS aber noch am Kofferband den kurzen Prozess an den Tag gelegt ...


Jetzt hat das Mobbing also einen der Ableger aus dem Reich der Ochsenknechts erwischt und dieser wurde über Facebook wohl irgend wie bedroht ... wenn man das denn als betroffenes Objekt der Begierde so sehen will. Ganz unter uns, mein Fall ist dieser aufgeblasene Jüngling mit einem scheinbar nur begrenzten IQ nun auch nicht aber deshalb muss man diesem doch nicht drohen, oder?

Die grösste Strafe für solche Gestalten, die sich doch für den schauspielerischen Nabel der jungen Filmwelt halten, ist doch noch immer die Ignoranz. Natürlich ist man immer selber nicht ganz unbeteiligt, wenn man da im Netz verhacktstückt wird aber sind wir doch ehrlich, da ist doch bis Dato noch keiner ernsthaft zu Schaden gekommen und welches Klientel sich hinter den Hetzkampagnen verbirgt, kann man doch schon häufig an den Pseudoidentitäten erahnen. Noch sehr gut erinnere ich mich an das Ninjaturtle oder den Hulk aus diversen Portalen, die dann sobald diese eine Chance wittern um zum kollektiven Mobbing aufzurufen, dass kleine Füllhorn zwischen den Ohren betätigen. Haben Sie denn auch die Kommentare in der Folge solcher Aktionen gelesen?

Da wundern Sie sich aber auf welchem Niveau da sogar in Autorenverbänden und all den anderen Institutionen aggiert wird, wenn man die Möglichkeit zur verschleierten verbalen Äusserung bekommt und auch wenn ich wie gesagt auch nicht der grosse Freund dieser Family bin aber ich würde das einfach sich selbst überlassen, denn wie bei dem mittlerweile verbotenen Schneeball-Spiel, wo immer nur der kassiert, der da in den oberen Rängen aggiert ... Wie das kennen Sie nicht, dieses Spiel um Geld in der Form eines künstlichen Stammbaumes?

Oh je miene, dass war vor sagen wir einmal 10 Jahren so etwas von in die Mode gekommen und selbst hier am Ort haben sich da ein paar Damen und Herren dieses Spieles um das vermeitlich schnelle Geld gerangelt. Natürlich haben am Ende nur die Initiatoren das die Sternchen auf ihren Fleisskärtchen bei den Sparkassen verbuchen können und ich möchte nicht wissen, wieviele Freundschaften daran zerbrochen sind, weil da der gute Freund einem da diesen wundervollen Tipp gegeben hat, um möglichst auf dem schnellsten Weg an das Geld der "Freunde" zu kommen.

Und da müssen Sie auch nur nicht glauben, dass das die Krönung in dieser Stadt gewesen ist. Vor vielen Jahren hatten wir hier am Ort mal einen sehr windigen und auf dem übergroßen Fuss lebenden Makler, der so Pö a Pö in seinem Umfeld der inzwischen ehemaligen Freunde denen so einige 5 - 6-stellige Beträge aus der Sparstrumpftasche geleiert hat und nicht nur das, denn als die Bombe dann geplatzt war und der ganze Betrug aufflog, da beschlossen er und seine Frau sich das Leben zu nehmen.

Und jetzt kommt der Kracher der skrupelosesten Kracher, denn das Paar fuhr in der Nacht an den in der Nähe gelegen Rhein mit der festen Absicht, dass eigene Leben als Paar zu beenden. Gefunden wurde die Gattin dann wohl nach einer Weile verstorben im Rhein aber wenn Sie denken das da der Gatte daneben schwam ...

Nix da, mit geschwelter Brust dackelte dieser nach nur ein paar Tagen wieder durch das Dorf und wenn Sie denken, dass diese Geschichte da noch einen Hauch einer Moral aufweisen würde ... Der gnädige Herr soll ja inzwischen mit neuer Flamme in der Südsee oder von mir aus auch am Tittisee weilen und noch immer so tun, als hätte es den Millionenbetrug und den Tod der Gattin niemals gegeben ...