SEITENAUFRUFE

DIE GEISSENS und XY-ungelöst ...

12.04.2012

So sieht das aus ... der Herr der da kostenlos die neusten Filme aus Kino & Co im Netz angeboten hat, der wandert für 3 1/2 Jahre hinter die schwedischen Gardinen und einer, der einen 18-jährigen brutal zusammenschlägt und dessen Tod in Kauf nimmt, der geht mit einer 1 1/2-jährigen Bewerbungstrafe nach Hause ...

Da stimmt doch etwas in dem gerechten Bild nicht oder muss ich das so verstehen, dass alles andere auf der Welt einen höheren Stellenwert hat, als die Unversehrtheit des Menschen?

Ach ja, diese Grass-PR ala Israel ... Mensch, wer will das denn wirklich noch nach zwei Tagen wissen, wo man sich doch auf das schnelle Vergessen spezialisiert hat ... oder wann haben Sie zum letzten Mal etwas über Herrn Wulff gelesen?

Kommen Sie, wir wechseln das Thema und widmen uns den Dingen, die da weitaus mehr Freude bereiten, als diese langweiligen politischen Fehltritte. Charity Watch heisst das Zauberwort und wenn ich nach XY am gestrigen Abend nicht noch den Stern am TV-Himmel erblickt hätte, dann wäre mir diese Oberaufsicht der caritativen Kollekten durch die Lappen gegangen. Doch, Sie wissen das sich da gerade in allen Bereichen des caritativen Lebens eine Menge der schwarzen Schafe versammeln, wenn ich Sie nochmalig an die kleinen Skandale und Unregelmäßigkeiten in der Ohovschen Spendenkasse erinnern darf ...

Haben Sie denn zuvor wieder einmal XY gesehen und wenn ja, welche Mutmaßung haben Sie denn zu dem Doppelmord an dem Ehepaar, wo weder Einbruchspuren gefunden wurden oder irgend welche Gegenstände verschwunden waren, was dann hätte auf einen Einbruch aus der Welt des "aneignens fremden Gutes" schliessen lassen können ... Ja was denn, mich lassen solche Geschichten doch nicht kalt und wenn Sie mich fragen, dann war das entweder ein ehemaliger Gärtner oder vielleicht ein Mensch aus dem Umfeld der Opfer, der zumindest einen Schlüssel zum Haus hatte. Oder vielleicht hat unter einem Vorwand dort auch der Mörder dieser inmitten der Nacht angeschellt?

Es ist doch in den seltensten Fällen so, dass der oder die Täter sein Opfer nicht kennt und diesem Umstand verdanken wir dann auch die Statistik die da besagt, dass die meisten Tötungsdelikte eine Beziehungstat sind. Und dann wird doch der Täterkreis immer enger, wenn man dann erst die ehemaligen Untermieter, das familiäre Umfeld und dann die Arbeitskollegen abgeklappert hat. Wer weiss denn schon ... vielleicht haben die Eheleute auch über E-bay etwas gekauft und einem Verkäufer eine schlechte Bewertung erteilt, denn in der heutigen Zeit kann man doch gar nicht mehr vorher sehen, was da bei dem Gegenüber die Sicherungen im Oberstübchen zum Durchbrennen bringt.

Für mich ist diese Sendung XY auch immer ein Blick in den IST-Zustand einer Gesellschaft und wenn Sie mich fragen, dann war der Untergang dieses Landes Herr Nostradamus nicht die Umweltverschmutzung und all die schlimmen Dinge, die dem Lebewesen auf zwei Beinen da in den unsinnigen Sinn kommt, sondern die Öffnung der Grenzen in alle Richtungen ... wobei sich da die Flut der Straftäter aus den östlichen Regionen wohl nicht mehr leugnen läßt. Und da wundert es dann am Ende doch nicht mehr, wenn da die braune Brut immer mehr Jünger um sich versammeln. Jetzt frage ich doch Sie einmal, woher es denn eigentlich kommt das da scheinbar die Damen und Herren aus den östlichen Regionen über ein grösseres Gewaltpotential verfügen, als die Menschen in Ostfriesland?

Das meine ich ganz im Ernst, denn es geht den Tätern aus Russland, der Slowakei oder wo immer diese auch herkommen, doch nicht um das nackte Überleben, denn sonst würden diese doch die Bäckereien und Restaurants überfallen. Fast immer geht es doch um Geld oder Schmuck, bei diesen Straftaten und da fragt man sich doch, warum diese sich dann nicht einfach mit der soliden Arbeit ihre Brötchen verdienen oder von mir aus sich auf den Bürgersteig setzen und den Becher hochhalten?

Genau das ist der Punkt, es geht um das schnelle Geld und dieses möglichst mit wenig körperlichem Einsatz. Sind das denn dann demzufolge die Hartz4-ler des Ostens, die sich hier immer mehr in das Land einschleichen, um den Frieden und die Ruhe einer Gesellschaft zu stören?

Themawechsel, die Geissens und deren Trip nach Dubai und Hong-Kong ... mit diesem "lustigen" Opa im Gepäck, bei dem man in aller Ruhe beobachten kann, wie sich Mensch verändert, wenn der Pinn erst im Kopf angelangt ist. Liebe Macher dieser Sendung, bitte teilen Sie mir doch einmal den tieferen Sinn dieser Dauerveranstaltung mit?

Doch, ich möchte wissen was die Macher solcher Sendeprofile dazu bewegt, dem arbeitenden Mensch regelmäßig dieses abstruse und alles andere als soziale Leben vorzuführen. Möchte man damit den Klassenkampf anheizen und dem Bauarbeiter auf dem IKEA-Sofa den Eindruck vermitteln, dass er so gut wie alles in seinem Leben falsch gemacht hat, weil dieser an jedem Morgen um 5:00 Uhr aus den Federn steigt und seiner Arbeit mit 2000 EUR am Ende des Monats nach geht?

Ja was verursachen solche Sendungen denn sonst, als den Sozialneid und den Eindruck, dass man auch mit dem Nichtstun zu viel Geld kommen kann. Was bekommen die Geissens eigentlich pro Sendung an Dollars und noch wichtiger: Ist diese Sendung gar am Ende gefaket und in Wahrheit arbeitet der Herr Geissen in Wolfsburg in der Nachtschicht am Fließband? Ach ja, dass ist Ihnen noch gar nicht aufgefallen, dass da überwiegend am Tag gedreht wird ...

Zumal ich auch die Musik zu dieser Sendung mehr als fragwürdig finde ... JET SET ... Na hören Sie mal, man kann doch dieses Klientel nicht mit einem Herrn Sachs oder einer Brigitte Bardot vergleichen, die diese Bezeichnung geprägt haben und diese Friseur-Salonfähig gemacht haben. Überhaupt gibt es doch nur noch sehr wenige Damen und Herren in dieser Welt, die den Respekt verdient haben ... wie ein Donald Trump, der auf dem Bau angefangen hat oder ein Bill Gates oder Zuckerberg, die es verstanden haben ihre Ideen in die Welt zu tragen und mit dem Geld nicht wie die Bekloppten um sich zu werfen. Machen denn die Geissens auch schon irgend etwas in Sachen Stiftung oder so ... spenden die überhaupt auch mal etwas oder hat Vater den Igel am Tag und in der Nacht in der caritativen Geldbörse?


Seal und Heidi ... das Folgedreamteam von Marc & Sarah ... jetzt bricht also dann doch der Rosenkrieg aus und was da mit der 7-fachen Vermählung begonnen hat, endet jetzt wahrscheinlich in der Wäschekammer der Schmutzwäsche.

Und das alles nur deshalb, weil der Seal nur 50 Millionen weniger auf dem Konto hat, als die Gattin und weil ihm nur drei der vier Kinder wirklich gehören ... Sollen wir wetten das Heidis Vater das in den Brunnen gefallene Liebeskind retten wird, weil doch schließlich er da ganz gut von dem Geld der Tochter lebt und im Leben nicht zulassen wird, dass da an "sein" Geld gekommen wird. Mensch was tun sich da doch für Abgründe auf, wenn erst einmal der Haussegen aus dem Ruder geraten ist und dann der Babs-Becker-Krieg ausgetragen wird, wo doch ein jeder weiss, dass es den Hauptprotagonisten nicht um das Wohl der Kinder geht, sondern um die Dollars in der Tasche.

Wenn Sie mich fragen , dann finde ich das eigentlich nur peinlich, wenn da ein jeder mit in den privaten Rosenkrieg mit einbezogen wird und sollen wir wetten, dass da das nicht ganz uneigennützige Geklucke von Heidis Eltern einen wesentlichen Teil zum Ende dieser Vorzeigeehe beigetragen hat, denn so wie ich die Sache sehe, verbringt Heidi wohl mehr Zeit mit ihrem Vater, als zuvor mit dem Gatten. Und wie das endet, wenn da drei Generationen unter einem Dach leben, dass wissen wir doch seit der Biografie von Lady Diana nur zu genau ...