SEITENAUFRUFE

Peer Steinrück, Maddie und andere Geschichten

26.04.2012

Hiiilfeeee ... ich rufe nach allen Organisationen die sich in irgend einer Form für die Menschenrechte einsetzen, damit dieser Wahnsinn da in Neuseeland gestoppt wird ...

Na hören Sie doch bitte, es mag ja durchaus sein, dass da die eine oder andere Zigarette ein bischen ungesünder ist, als der Glimmstengel aus der Schokolade aber das man die Menschen mit dem Laster zwingen will, mit dem Rauchen aufzuhören, in dem man den Preis für eine Schachtel auf 100 EUR oder von mir aus auch Dollar anhebt ...

Jaja, ich weiss das wir Raucher keine Lobby mehr haben und das wir an allen möglichen Orten die Opfer der tolerierten Entmündigung und Ausgrenzung sind aber ich verlange in Zeiten der Bemühungen der weltweiten Demokratie, dass ich selber entscheide, wenn ich meinem Körper einen Schaden zufüge. Und überhaupt macht diese Hetzjagd doch nur dann einen Sinn, wenn auch der Alkohol auf den Index kommt. Ach hören Sie doch auf, der volkswirtschaftliche Schaden ist doch durch das Saufen weitaus größer, als durch das Rauchen. Wir haben doch in aller Regel nur die Herz- und Kreislauferkrankungen und wenn es nach Plan verläuft, dann endet unser Leben in der eisernen Lunge. Das war es dann aber auch aber was richtet bitte schön der Konsum der Alkoholika an.

Es ist ja nicht nur die Fettleber und was der stete Pegel da so bereit hält, sondern bei dem Trinken gibt es doch weitaus mehr Nebenwirkungen, als bei dem Rauchen. Alleine wenn ich an die Meldung des heutigen Tages denke, wo wieder einmal ein alkoholisierter Autofahrer für den Tod eines anderen verantwortlich ist. Ganz zu schweigen von den vielen Katastrophen zur See, die da immer wieder einmal nur darauf zurück zu führen sind, weil der Kapitano oder gar die ganze Besatzung ein Fässchen geleert haben. Nein, dass ist nicht korrekt, dass da die Raucher bis an die frische Luft verfolgt werden aber die Trinker dürfen unbehelligt ihrer Sucht frönen ... Halloooooo, liebe Amnestys aus dem internationalen Gerechtigkeitspott, so geht das nicht mit der Entmündigung einer Randgruppe ...


Na wenn da die Mannen aus England nicht falsche Hoffnungen erwecken, dann weiss ich es auch nicht besser?

Der Fall Maddie, Sie erinnern sich an dieses Kind das da aus einer Ferienanlage verschwunden ist und wo die Eltern bis zum heutigen Tag beteuern, dass sie mit dem Verschwinden des Kindes nichts zu tun haben und wo man jetzt scheinbar über die relativ gesicherte Erkenntnis verfügt, dass die kleine Maddie wohl noch am Leben ist. Natürlich spekuliere auhc ich darüber, was da wohl den Ausschlag für dieses Wissen gegeben haben könnte und eine Idee wäre, dass man ein Bild oder das Gesicht von Maddie in einem Kinderporno entdeckt hat. Nein, dass wünsche ich der Kleinen auf gar keinen Fall aber wenn es so sein sollte und man den Aufenthaltsort des Kindes noch nicht kennt, dann hat die frühe Meldung wahrscheinlich den Tod des Kindes zur Folge, denn der oder die Täter geraten mit diesen News ja ganz schön unter Druck ...

Eine andere These von mir ist diese, dass man Maddie schon gefunden hat und nun mit einer neuen Identität versieht, damit die Medien nicht über sie und ihre kleine verletzte Seele herein fallen. Wäre doch auch eine vorstellbare Idee, oder?

Eine dritte Variante könnte die sein, dass in dem Manianaland aus dem Maddie verschwunden ist tatsächlich dermaßen schlampig gefahndet wurde, dass man nun unbedingt den Fall mit Profis unter die Lupe nehmen sollte ... Oder ist es gar so, dass die Kleine einem Menschenhändlerring zum Opfer gefallen ist und nun von Staatsanwalt zu Richter für die pädophilen Gelüste gereicht wird. Alles schon dagewesen, wenn wir uns nochmalig kurz an den Fall des Marc Dutroux erinnern wollen?

Viele Fragen und hoffentlich bald die zufriedenstellende Lösung ... das wünsche ich sowohl den Angehörigen, als auch dem kleinen Mädchen, den nichts ist doch schlimmer, als die Ungewissheit über ein Schicksal.

Der kriminelle Supergau wäre nach meiner Meinung allerdings der, dass die Eltern doch etwas mit dem Verschwinden zu tun gehabt haben und vielleicht ein Unglück zu dem Tod des Mädchens geführt hat ... die Eltern haben die Kleine doch alleine im Zimmer zurück gelassen und vielleicht hat diese in der Zwischenzeit das Kinderbett verlassen und hat mit dem Föhn an der Badewanne herum hantiert und welche Folgen das hat, kann man sich doch ausmalen. Und weil wahrscheinlich in jedem Land dieser Welt die Verletzung der Aufsichtspflicht unter Strafe stehen könnte, hat man die Leiche des Kindes verschwinden lassen ... wäre auch eine Möglichkeit, denn nicht selten entpuppt sich ein Verbrechen doch als Beziehungstat. Fakt ist, wir hoffen doch als empathiefähige Individuen für das Kind das Beste ...

So was sagen Sie denn jetzt zu den 600.000 Euros in der Portokasse vom Peer Steinrück ... nach dem Sie die Offenlegung seiner Nebeneinkünfte verdaut haben. Da läuft doch irgend etwas aus dem Ruder, wenn die Politik nur die eigenen Pfründe sichert und scheinbar mehr in eigener Sache unterwegs ist, als im Namen des Volkes?

Erst der Schröder da vor Jahren, der seinen Abgang da von langer Hand mit den Gasprommern gesichert hat ... dann der Wulff mit seiner lapidaren Tat als Bundespräsident, der weder einen Schadenersatz entrichten musste und dessen Machenschaften sogar noch mit einer gefahreren Staatskarrosse und vier Büroangestellten auf Staatskosten versüsst wird ... und jetzt der Peer, der da ganz offensichtlich mehr für sich selber arbeitet, als für sonst einen. Wann kommt denn endlich die Stempeluhr in den Reichstag und überhaupt, warum werden die Damen und Herren in der Politik nicht nach den tatsächlich gearbeiteten Stunden bezahlt, wo das doch sonst in der Verdiwelt an der Tagesordnung steht. Sagen Sie mir doch bitte einmal in welchem Gewerbezweig auf dieser Welt es ein Unternehmen gibt, wo die Arbeiter selber den Lohn und deren Erhöhung bestimmen können?

Eben, aber wir sind eben ein Volk der JA-Sager und nur wenige haben das Gesäß in der Hose, um auf die Strasse zu gehen, um gegen solche Missstände zu rebellieren. Und ich sage Ihnen, darum wird auch der Fussball immer so hoch gejubelt, weil er das Einzige ist, bei dem man in diesem Land noch den Hauch eines Erfolgserlebnisses verspürt.

Jaaaa, ich habe Fussball geschaut und ich muss zugeben, dass auch ich mitgezittert habe. Nein, ich weiss auch nicht woher diese Fussballbegeisterung auf einmal kommt aber es muss etwas damit zu tun haben, dass mir ansonsten da nicht mehr all zu viel in den Medien gefällt.

Ach hören Sie doch auf, das Geldausgeben für die Buntengalen habe ich mir schon lange abgewöhnt und wenn ich wissen will was die Kadetten das aus der A-Z-Riege anstellen, dann sehe ich mir RONIPENT mit Ronstanze Kick an und das war es. Angelina Jolie reist durch die Länder dieser Welt als Botschafterin für die Armen ... und das ist gut so, denn wenn sich die echten Promis nicht dieser Thematik annehmen würden, sondern wie der Peer "die Freizeit" bei Vorträgen verbringen würde, dann würde die Welt so tun, dass es überhaupt kein Leid in dieser Welt gibt ... Na was denn, mir ist es doch schnuppe, ob die jetzt den Brad heiratet oder den Marschmeyer, denn diese gibt zumindest auch einen großen Teil der überproportionierten Einnahmen in die Spendentöpfe, gell Peer ...