SEITENAUFRUFE

Die Geissens und so weiter ...

05.05.2012

Walk this way ... lalala ... oder so ähnlich. Der Sänger der Beasty Boys sitzt jetzt also auch dort unten und spielt Harfe oder E-Gitarre. Na mein Fall war diese Kapelle des schlechten Geschmackes ja sowieso niemals. Überhaupt gibt es gerade in den Reihen der Musiker eine Menge der Gestalten wo man sich fragt, warum dafür überhaupt ein Tonstudio in Anspruch genommen wurde ...

Ach hören Sie mir doch mit diesen flackernden Sternchen aus dem nicht vorhandenen Jet-Set auf ... die Geissens ... das ist doch nur der wahre Beweis, dass man auch mit Fäkalien Geld verdienen kann. Na ja, Mutter geht ja noch so gerade, wenn man die Messlatte des Prolls einmal ganz tief hängt aber Gevater ...?

Nein, ich finde solche Leute verderben den wahren Glamour in dieser Welt und wer will schon wissen, wann und weshalb der alternde Playboy mit dem Nackenspoiler aus der Manta-Manta-Generation zum stillen Örtchen geht oder ob der sich wieder ein neues Gefährt aus diversen Autohäusern zulegt. Die Frage ist ja auch immer die, ob die überhaupt Cash in die Täsch bezahlt wurden oder ob der da einen Fuhrpark der Leasing AG unterhält?

Sehen Sie, dass wissen Sie auch nicht und wenn Sie mich fragen, dann ist da am Ende des Tages doch mehr Schaum als Suppe in der Terrine der Reality-Soap aus dem Millieu. Ach was waren das noch Zeiten, als der Segelmann-Engelbert die Royals mit der Kamera begleitet hat ... Das hatte zumindest noch einen Hauch des Stils ala Sophia Loren und Catherine Deneuve ... das waren noch die echten Ladys unter der Sonne ... natürlich gehört in diese Riege auch eine Brigitte Bardot und ein Jean-Paul Belmondo. Nicht zu vergessen die Roger Moores und Gerard Depardieus ...

Ach hören Sie doch auf, wenn die Blase drückt und eine zickige Flugbegleiterin dem Mann den Gang zur Toilette verwehrt, dann würden Sie genauso wie ich unvermittelt in den Flieger pieseln. Zumal ja alle Geschichten immer zwei Seiten haben und in aller Regel immer nur die eine subjektive Sicht an die Öffentlichkeit kommt. Natürlich würde man das auch bei einem Herrn Geissen anders sehen, denn dieser kann ja nun seine Kinderstube nicht leugnen ...

Haben Sie denn das perfekte Dinner gestern Abend gesehen ... und dieses Milchgesicht mit der Hornbrille, der sich da mal eben durch eine durch die Bank weg schlechte Bewertung seiner Kontrahenten die Kohle einverleibt hat. Was die anderen Kandidaten wohl im Nachklang zu dieser männlichen linken Bazille sagen werden, wenn diese die Ausstrahlung gesehen haben?

Ist es nicht immer wieder ein wundervoller Einblick in die Untiefen diverser Köche, wenn man schon vom ersten Tag der Woche an weiss, wer da das linke Spiel treibt und wer da die Dollarzeichen schon im Auge hat. Oh nein, diese Memme hatte ja eine klitzekleine Spinne in seinem Salat und ich pflichte der Gastgeberin bei, dass dieser dieses kleine Insekt wahrscheinlich selber in seinen Salat befördert hat. Und dann dieser Volkaufstand von diesem Vogel aus der Gattung der hoffentlich bald aussterbenden Spezies, die da immer und überall ein Haar in der Suppe finden, um sich mit den nicht verdienten Lorbeeren zu schmücken. Schon Caesar ist mit dieser Nummer nicht durch gekommen ... und Sie und ich wissen doch das immer der der sich da erhöht irgend wann erniedrigt wird ...


Jetzt wird die Luft um den Poptitan also im Bereich der Ein- bzw. Ausschaltquote auch immer dünner und jetzt fragen Sie mich woran das wohl liegen könnte?

Das kann ich Ihnen sehr wohl sagen, denn schalten Sie doch bitte an einem X-beliebigen Abend den Fernseher ein ... eben ... entweder flackert da die Klum über den Kasten oder die X-Faktoren. Es macht einfach keinen Spass mehr bei der Vielzahl der Casting-Shows und wenn Sie mich fragen, dann ist die Jugend nur noch damit beschäftigt entweder ein Sternchen von Bohlen & Co zu werden oder den lieben langen Tag in Facebook herum zu lungern. Natürlich bin ich auch einmal täglich dort Online aber das war es dann aber auch, denn man weiss doch das man sich erst dann interessant macht, wenn man sich auch durchaus RAR macht. Vielleicht sollte Bohlen diesen Rat auch einmal befolgen, denn in jeder Kultur bzw. jede Zelle auf diesem Globus hat seine Halbwertzeit ...


Wobei ich ja das Scheitern des Thomas Gottschalk mit seiner Vorabendsendung sehr bedauere aber habe ich es nicht gesagt ... Kneipenwechsel bedeutet auch immer einen Stimmungswechsel und wenn man von ganz Oben aus der Medienwelt kommt, dann verlässt man doch nicht die Welt, in der man seinen Erfolg gefeiert hat. Und das alles nur wegen dieses Typen der da dem Irrglauben erlegen war, dass er die gleichen Leistungen vollbringen kann, wie das Beuteltier aus Australien.

Doch, das ärgert mich, dass dieser die seit Jahrzehnten erfolgreiche Sendung in das AUS befördert hat. Und wenn Vater vorher den Sehtest gemacht hätte, dann hätte dieser auch rechtzeitig die Bremse bedient, als der Sohnemann vor das Auto gehüpft ist. Ach ja, was waren das noch Zeiten, als drei Jungen und drei Mädchen meinen Fernsehalltag bestimmten und als noch die Stefanie Tücking und der Peter Illmann uns die Musik in das Wohnzimmer lieferten. War das nicht schön, als man nur einmal im Monat die Möglichkeit hatte die angesagten Videos zu sehen. Und heute ... Youtube einschalten und zu jeder Tages- und Nachtzeit das Video sehen, was mir da gerade in den Kopf kommt. Ich sagen Ihnen, das Volk ist übersättigt von dieser steten Reizüberflutung an Shit mit Britt´s und wie diese ganzen Sendungen aus der untersten Schublade da heissen.

Na was denn, dass ist doch unterste Schublade, wenn da die Vaterschaftstests LIVE gemacht bzw. das Ergebnis öffentlich verkündet wird. Doch, da habe ich dieses Fremdschämen und wenn ich nicht in den letzten Tagen dazu gezwungen worden wäre diesen Müll der Medienwelt zu sehen, dann hätte ich überhaupt niemals erfahren warum das Volk immer dümmer wird. Was soll man denn sonst während einer Koloskopie und einer Rektroskopie gescheites machen, wenn man dazu verdonnert wird das Bett in einem Spital zu belagern ... oder sagen wir doch besser die unabdingbare Notwendigkeit eine Keramikausstellung in der Nähe zu haben. Was es jetzt gebracht hat, dass man mich einmal von links nach rechts gezogen hat?

Na die Schmerzen sind geblieben und einen Befund gibt es nicht. Na dann muss ich wohl doch auf die Bibliothek der medizinischen Fakultäten zugreifen und mich selber verarzten. Ist es nicht wunderbar wenn man da den Eindruck bekommt, dass man in die Reihe der Simulanten eingefahren ist ... Denken Sie, ich kenne meinen Körper genau und weiss wann dieser mit irgend etwas da im Körper seinen Zweikampf startet. Und schon seit Jahrtausenden gilt die Regel, dass der da etwas findet, wenn er denn danach zu suchen beginnt.

Na so ganz ohne einen Befund bin ich ja dann doch nicht gegangen aber das ausgerechnet da etwas gefunden wurde, wo es nun wirklich nicht annähernd schmerzt, dass muss ich mit dem dort Oben noch ausdiskutieren. Zysthen, was sind denn schon Zysthen ... irgend welche Ansammlungen an Flüssigkeiten die da nicht hin gehören, wo diese leise vor sich hinschlummern. Ach übrigens kenne ich jetzt auch dieses Medikament, dass sich da der Michael Jackson hat immer spritzen lassen ... wussten Sie denn das das ein Narkosemittel war, was sich der Mann mit dem Mundschutz hat da immer intravenös hat verabreichen lassen. Und das hat der jeden Abend gemacht ... dann wundert mich nichts mehr, denn ich sage Ihnen das so ein bis zwei leichte Narkosen irgend wie auf das Hirn gehen. Oder haben wir heute doch schon Sonntag ... und vor allem können Sie mir doch einmal sagen, welche Bauunternehmung da denn wohl eine Neverland-Ranch für mich erbauen könnte ...