SEITENAUFRUFE

Lieber herr Herr Chatzimarkakis ... oder Akropolis ADIEU

22.06.2012

Das wird ja immer schlimmer mit den unerwünschten E-Mails ... also meine Damen und Herren von DEALS DES TAGES, FEDEX aus Nigeria, Claudia Wagner von TRIP, SHERROD BROWN via Martin Sheen, ROBBY MOOK, Credit und FAB ... ich habe die Nase so etwas von gestrichen voll von Euch und den unzähligen Mails in Sachen Werbung ...

Nein, ich möchte weder über den Deal des Tages informiert werden, geschweige denn das ich ein Paket aus Nigeria erwarte und schon garnicht will ich mit TRIP in den Urlaub. Auch liegt es mir alles andere als nah, da für den Vater von Charlie Sheen alias Martin Sheen finaziell seinen Wahlkampf zu unterstützen ... lieber Mr. Mook oder Hook oder von mir aus auch Hood.

Mensch, die FAB & Co haben doch nicht mehr alle Tassen in ihren Schränken, dass die mich derart mit ihren Bittstellungen zumüllen. Leider ist es ja so, dass auch wenn ich den Spamordner scharf schalte, da sich immer noch welche in mein Postfach schleichen und ich sage Ihnen das ist kein Spass, wenn da von den 50 Mails an einem jeden Tag satte 30 Stück nur der Werbung dienen. STOPP sage ich ...


Jetzt gibt es ja leider noch nicht den virtuellen Aufkleber für diese Kadetten, der da besagt, dass auf das Einwerfen von Werbung die Todesstrafe folgt aber das wäre doch eine geniale Idee für die Damen und Herren von Microsoft, oder?

Also jetzt mal schön der Reihe nach liebe Feta-Gemeinden ... die EU und im besonderen die BRD hat doch schon zweimalig die Knippe geöffnet, um den maroden Olivenkarren aus dem finanziellen Dreck zu ziehen und jetzt stellt sich da ein Schafskäse aus der FDP auf das hohe Ross des Undankes und warnt unsere Angela davor ja nicht überschwenglich zu reagieren, wenn da die vielen Tore an diesem Abend fallen bei dem Spiel Deutschland gegen Greichenland bei der EM 2012 fallen ...

Lieber FDP- Politiker Herr Chatzimarkakis ...

unsere Angela Merkel darf da am heutigen Abend jubeln bis die Heide wackelt und an Stelle des Maniana-Landes würde ich doch eher das Backen der gnaz kleinen Pitas an den Tag legen. Und überhaupt ... was soll diese Hetz gegen uns eigentlich, wo wir uns doch alle nun wahrlich nicht unfreundschaftlich verhalten haben und ich finde das das wirklich dem Fass der Rettungsschirme den doppelten Boden ausschlägt.

Dürfen wir die Mannen unterhalb der Akropolis nochmalig kurz daran erinnern, dass nicht wir das Land ruiniert haben, sondern das das die Fetas ganz alleine gewesen sind, weil diese schon mit 50 in den Ruhestand gegangen sind und weil da eine deratige Mentalität der Faulheit in den eigenen Reihen vorliegt, dass es nur so enden konnte. Jajaja, ich weiss das wir da eine braune Geschichte haben aber weder Sie noch ich oder 80% der deutschen Bevölkerung hatte mit diesen Schandtaten etwas zu tun, weil wir alle noch als Quarck im Sack auf Reisen waren, als da der Giftzwerg aus Wien sein Unwesen getrieben hat. Das ist doch ein Scherz, dass man da jetzt die griechische Hasskappe trägt und auch noch unserer Kanzlerin vorschreiben will, wann und wie diese den Sieg des heutigen Abends feiern will ...


Jetzt ist es also raus, was schon die ganze Nation seit langer Zeit ahnte ... man hat jetzt einen Käfer gefunden, denn man noch niemals zuvor zu Gesicht bekommen hat ... genau, dass habe ich auch gedacht, den Medien gehen die Nachrichten aus und das zieht sich durch alle Rubriken. Natürlich stehen da auf der letzten Seite im Lokalteil immer neue Namen und Gesichter ... ach ja, dass finde ich zum Beispiel eine geniale Neuerung bei den Todesnanzeigen, dass man jetzt immer mehr dazu übergeht, denn lieben Verstorbenen mit dem Foto zu veröffentlichen, denn ich muss gestehen, dass bei mir die Namen eher Schall und Rauch sind, wenn diese nicht einen ausdrücklich tiefen Eindruck bei mir hinterlassen haben und man wird ja nun nicht jünger und die Einschläge des Himmelsboten kommen in meinem Alter ja nun auch mit jedem Tag näher. Jaaaa, nur noch 6 Tage und ich sehe endlich Madonna in Berlin ... und wehe dem diese verzichtet auf dieser Tour auf den Titel JUMP ... denn das ist das einzige Lied das ich mitsingen kann ...

Na was denn, ein Konzert wo man nicht aus der vollen Brust mitsingen kann, ist doch nur die halbe Sache und wo kann man sonst noch in dieser Welt der Regularien zwei Stunden nach Herzenslust brüllen?

Es ist doch so, dass in diesem Land einem wirklich alles vorgeschrieben wird, wenn ich z. Bsp. nach rechts abbiegen will, dann heisst das noch lange nicht, dass ich das auch zu jeder Tages- und Nachtzeit so machen kann, wie ich es will, denn egal wohin man schaut findet man dieses und jenes Verbotsschild. Nicht im Stehen piseln ... warum steht das eigentlich nicht auch an der Damentoilette?

Mensch Meier, in dem Wust an Bestimmungen blickt doch keiner mehr so wirklich durch ... Sie wollen ein Haus bauen, dann können Sie sich nicht wie der Conny Reimann in Kanada an das Malen nach Zahlen-Brett setzen und mal eben den Entwurf für ihre Prachtvilla zeichnen, sondern Sie müssen mindestens 1000 Dinge beachten. Die Steckdose darf nicht neben diese, das dach darf nur in dem und dem Winkel gebaut werden. Die Garage passt nicht in das Stadtbild und von wegen da die pinke Farbe an die Fassade schmeissen ...

Die ticken doch nicht mehr ganz sauber da in den Ämtern und dort, wo solche Dinge beschlossen werden. Wussten Sie eigentlich das nur unser Land auf dieser Welt den grössten Katalog an Bestimmern hat und das nur hier so langsam die Staatspleite den Einzug hält, weil da jeder mitreden darf. Nein, ich finde das gut das der Bundespräsident da ein Veto bei dem Fäkalpakt eingelegt hat, denn ich finde das die Zeit der Knirpse und anderen Schirme nun wahrlich ausgereizt ist. Warum beenden wir alle miteinander nicht diese Sache mit der EU, ziehen die Grenze in den Osten wieder hoch und tun so, als seien die letzten 21 Jahre nur ein ganz schlechter Traum der Solidarität gewesen ...

Ja, dann klingelt es wieder in den Kassen und vor allem was glauben Sie was wir da alles einsparen, wenn wir erst nicht mehr für jene Rentner in den östlichen Regionen bezahlen müssen, die da niemals in den westlichen Gemeinschaftstopf einbezahlt haben ... Aber die Krux an der Geschichte ist ja auch nur die, dass man nicht einfach alles zusammen packen kann, was da in Wahrheit nicht zusammen passt ... Akropolis ... Adieu ... Ihr müsst gehen ...