SEITENAUFRUFE

Emmanuelle tot, Lena lebt ...und Heidi meckert

19.10.2012
 
So geht es aber nicht mein lieber Herr Capone aus Rom ... erst den Grössteil der Aktien des Kondomherstellers an Land ziehen, dann sich an den Aktienpaketen von Pharmafirmen zur Herstellung der Anti-Baby-Pille beteiligen und dann Oben aus dem Dom den Segen für die Gläubigen erteilen ...
 
Wussten Sie denn auch, dass der Vatikan ein ganz enger Vetter von Al Capone, Sodem und Camora ist und das wahrscheinlich der Ratzinger der Pate des 21. Jahrhunderts in Italien ist?
 
Ach ja, Sie kleine Besserwisser ohne Wissen und was denken Sie wie da sonst wohl ein Staat in einem unseriösen Staat ala Berlusconi-Bunga-Bongo existieren könnte, wenn diese nicht mit der Halbwelt kooperieren würden?
 
Sehen Sie, so schnell werden die Zweifel aus dem Weg geräumt und eigentlich ist das in der heutigen Zeit nicht nur das Problem von Palermo, Rom und Mailand, sondern auch bei uns im Dorf. Wieso?
 
Na weil hier ein jeder der da eine Ecke an die Grundstücksgrenze bauen will die städtische Rote Karte bekommt ... es sei denn es handelt sich um ein Projekt derer, die da ansonsten die Baugenehmigungen erteilen. Im Klartext heisst das, dass auf einmal dort Häuserzeilen entstehen, wo eigentlich eine Bundesstrasse geplant ist und damit nicht genug, denn dort wurde das letzte Haus des zukünftigen eingeschossigen Plattenbaus über die Ecke an den Füssgängerweg gebaut. Eben, sage ich doch, mit solch einer destruktiven Idee sollte der normale Otto mit der Maurerkelle mal um die städtische Ecke kommen ...
 
 
 
Müssen Sie denn auch eine Kanalprüfung machen lassen oder haben bei Ihnen die Wegelagerer der Behörden und Ämter diese schnelle Gelddruckmaschine noch nicht gefunden. Das ist auch so eine Sache ... da zahlt man Erschliesungsgebühren und all den Kladeradatsch wie die Abwassergebühr, den Fliegenschieß-Beitrag und alle Abgaben für die Gelder, die eigentlich schon die Vorfahren versteuert haben und dann fällt so einer kleinen Gemeinde auf einmal ein, dass doch ein jeder Haushalt seine Rohre auf eigene Kosten kontrollieren lassen muss. Moment, nicht seine Rohre, sondern die der Stadt ...
 
Sage ich doch, Rom ist näher, als uns allen miteinander lieb ist und da sehe ich doch ganz gepflegt über diese Dorf-Gala für Arme in unserer Gemeinde hinweg. Doch. doch, doch, Sie haben bestimmt auch so ein Blatt aus der frischen gereiften Kuhmlch und bestimmt sitzen da am Drücker auch so übereifrige Journalisten, die nicht einmal wissen wie man diesen Beruf überhaupt schreibt.
 
Auf jeden Fall ist diese kleine Hochglanzkladde eher eine Zeitung von Familie & Co oder besser gesagt dem Teil in der Bevölkerung, die sich da ständig und immer auf jeder Katzenkirmes ablichten lassen müssen. Nix da, wir haben hier ausser dem Meckermann keine Prominenz am Ort und wenn Sie die Kadetten in dem nichtssagenden Hochglanzmagazin sehen würden, dann würden Sie dieses Produkt der ländlichen Schmieren-Komödianten auch am Tresen liegen lassen. Na klar kostet die Zeitung nichts, denn für Nichts, kann man doch auch nur NICHTS verlangen, oder?
 
Doch zum Glück gibt es ja auch noch die Macher der Macher, die da zumindest einen Informationswert neben den zukünftigen Mitgliedern der Entzugskliniken liefern und wenn Sie mich fragen, muss dazu weder der Peter PAN sein, geschweige denn der SK ... oder von mir aus auch das BBV aber das war es dann aber auch in Sachen Medien hier im Dorf ...
 
Holymoly, im Geiste sehe ich schon die Macher der Non-Informations im Lammkarré springen aber so ist das nun einmal, denn wer ist schon gerne der Darling der Nobody-Welt, wenn man nicht ... Lassen wir das, es interessiert sowieso weder die Fleischwurstproduzenten oder gar die Herausgeber der Haxen ...
 
Ja, ich kann den Backgeruch wahrlich schon vernehmen und von mir aus könnte auch ruhig das ganze Jahr das Weihnachtsgebäck im Handel oder in der heimischen Keksdose vorhanden sein. Blödsinn, es ist doch noch viel zu früh, um schon den Strumpf an die Tür und den Stiefel davor zu packen, denn ob Sie es glauben oder nicht aber der Nikolaus steht schneller bei Ihnen vor der Tür, als der Rauch den Kamin verlässt. Ist denn diese dunklere und stimmungsvolle Jahreszeit nicht viel schöner, als dieses Gehampel im Muskelshirt und mit dem Tanga in der Po-Ritze?
 
Nein, die wenigsten Menschen sehen so richtig Klasse in den knappen Sachen aus und daher lobe ich mir den Winter mit seinen dicken Jacken und in manchen Fällen auch mit den Strickmützen auf der Rübe. Ist es nicht seltsam, dass man in frühen Tagen für die gleichen Strickmützen gemobbt wurde, die heute Paris Hilton und all ihre Partyschwestern als absolutes IT-Style-Teil tragen?
 
Da ist sie ja wieder, die verloren geglaubte Eselsbrücke ... wo steckt verdammt noch einmal die Paris und ... sagen Sie mir doch bitte ... steckt die Dschungel-Queen Brigitte eigentlich in der Entzugsklinik anch ihrem Bummel durch denPark?
 
Gérard Depardieu ist zu dick ... und dabei hatte ich den Verdacht das dieser nur Probleme mit der Prostata hat ... wo dieser doch auch gerne mal in die Flugzeugkabine pieselt. Menschenkinder Herr Depardieu, es kann doch nicht jeder bei dem Ballett sein und was denken Sie sich denn wohl, warum der Mann dort Oben uns mit der anständigen Verwertung der Nahrungsmittel ausgestattet hat?
 
Und was dem Gérard an Figur zu viel ist, ist der Heidi Klum für ihre Figur zu wenig ... denn Heidi beklagt zu wenig Privatsphäre ... Ist das ein Scherz oder wie sollen wir das an diesem spätsommerlichen Tag verstehen?
 
Herrgott, Herjeminä ... man kann doch nicht für alle 3 Wetter, neue Modells und jeden roten Teppich den Kopf in die Linse halten und sich dann wundern, wenn die Meute mit den Teleobjektiven nicht genug davon bekommt. Zumal man ja auch nicht vergessen darf, dass es die eigenen Geister sind die man da einst gerufen hat, um den Promistatus zu erlangen und dann wird verdammt noch einmal nicht gejammert, wenn das mediale Universum da auf einmal zurück schlägt, oder?
 
 
 
Es gibt News von diesem Kicherkanninchen aus Hannover ... Lena alias Satellitenschüssel vom Grand Prix dela Eurovision de la Chanson da Katastroph ... Lena fühlt sich sauwohl auf dem Land ... Na und warum bleibt diese dann nicht bei Old Mc Donald auf der Farm und hütet die zukünftigen Brathähnchen und die Ente ala Orangenhaut? Halloooo Lena ... das Motto hieß doch damals "Eintagsfliege" und nicht drosphilische Reinkarnation einer Schlaftablette ...
 
Haben Sie es schon gehört ... Emmanuelle ist tot ... Von wegen, Herr Ratzinger und Co KG ... jetzt machen Sie mal nur nicht einen auf die heilige Tulpe, denn auch an Ihnen ist diese Softporno-Darstellerin nicht vorbei gegangen und wer da behauptet das er noch niemals von dieser gehört, geschweige denn gesehen hat, den Strafe ich einen Lügner. Hören Sie mal, dass war ein Muss in unserer Jugend und wer fand nicht die Sylvia Kristel attraktiver, als den Ratzinger?
 
 
 
Ach was denn, diese Frau kann man doch nun wahrlich nicht mit der bayerischen Metzgerei-Kette Vinzenzmurr vergleichen, denn bei denen gab es ja wohl nur das echte Gammelfleisch ... Das muss man sich vorstellen, da wird bei einer Großmetzgerei Rattenkot, verfaulte Bratwürfel und gammelige Haxen gefunden und dann ziehen die "klugen" Inhaber der Kette auch noch vor den Kadi und machen die Verschleierungs-Welle? Sind die denn noch bei sich oder sitzen die im Geiste nur noch in ihrem Tresor für die Tageseinnahmen?
 
Also, wenn Sie mich fragen dann gehören solche Unternehmen ohne Prozess in die Öffentlichkeit, denn gerade in Sachen Lebensmittel geht es ja nun wahrlich nicht um einen Kavaliersdelikt oder saßen die Mannen der Vinzenzmurr noch niemals mit dem akuten Brechdurchfall oder gar den Salmonellen auf dem keramischen Thron?
 
Das ist kein Spaziergang, wenn man da mit dem Eimer vor dem Gesicht und der Schüssel unter dem Po die Nachmittag verbringt und vor allem sind ja die kleinen salmonischen Bakterien nicht einfach so mit dem Einlauf verschwunden, sondern da hat man länger etwas davon und wenn ich mich recht erinnere, dann hat der Heilungsprozess bei mir vor Jahren fast ein Jahr gedauert ...
 
Aber wenn die Metzger nicht wissen sollten, wohin diese das Gammelfleisch verfrachten sollten ... wie wäre es denn mit einer FREI HAUS-Sendung an den "Knöllchen-Horst" alias der selbsternannte Sheriff aus Osterode. Dieser nervt seit Jahren alle Falschparker und wenn es stimmt was da in der Tagespresse steht, dann hat der wohl schon 20.000 Falschparker an das zahlende Messer geliefert. Hat man eigentlich schon einmal darüber nachgedacht ... in den justiziaren Kreisen ... ob der eventuell nicht mehr alle Tassen im Schrank hat oder ob da gar der Bedarf für ein Entmündigungsverfahren bestünde?
 
Kommen Sie, es rennen mehr Leute mit dem neurotischen Sprung in der Schüssel herum, als es Schüsseln gibt ... und scheinbar sind da die Mannen aus dem östlichen Teil der Republik ganz weit Oben auf der Liste oder wie erklären Sie sich, dass da ein Bürgermeister aus Ludwigsfelde erst seine Frau und dann den gemeinsamen Hund getötet hat? Sage ich doch, deshalb trage ich auch fast ausschliesslich Slipper oder Stiefel, denn da sind wenigstens keine zukünftigen Tatwaffen daran. Mit dem Schnürsenkel hat der seine Frau getötet ... hallooo, waren die etwa aus Stahl oder was?
 
 
 
Egal welche Schnürschuhe ich auch hier aus dem Schuhschrank ziehe aber länger als eine Woche halten die Dinger nicht, die da den Schuh zu dem Schnürschuh machen und da können Sie mir doch nicht erzählen, dass der mit dem blanken Senkel die Gattin und den Hund um die Ecke gebracht hat, oder?