SEITENAUFRUFE

Holymoly, die Welt ist entrückt ...

02.03.2013
 
Das ganze Leben ist ein Quiz und wir sind nur die Kandidaten ... Holymoly, jeder macht scheinbar auf so bekloppt, wie er nur kann oder was sagen Sie zu diesem gelifteten Teil da aus den USA, die sich da sehr unfein über Heidi Klum geäussert hat?
 
Wie, nicht mitbekommen, dass da eine jüdische Moderatorin in Sachen Geschichte und im Besonderen den Teil, mit dem man nun auch endlich die inzwischen 3 Generation danach verschonen sollte, sich ausfallend über das Outfit von Frau Klum auf dem roten Teppich geäussert hat ... O-Ton von dem Produkt aus Dr. Frankensteins Schmiede ... das letzte Mal das eine Deutsche so heiss aussah, war als diese einen Juden in den Ofen geschoben hat ..."
 
 
 
Haben Sie da noch fragen ... und das von einer Frau aus einem Land, die da ganz andere Morde an einem jeden Tag verüben und deren Staat nicht nur in Vietnam und sonst wo auf der Welt seine blutige Spur hinterlassen hat?
 
Mensch Meier, Juden hin und her aber verdammt noch einmal, weder die Generation der Heidi Klum noch all jene die dieser folgen waren es und es kann doch nicht sein das man uns díese Geschichte auch noch nach 70 Jahren unter die Nase reibt. Ich war es nicht und auch meine beste Hälfte oder sonst wer aus meinem Freundeskreis hat da auch nur einen Juden oder sonst eine Randgruppe in den Ofen geschoben aber wenn ich von solchen verbalen Ausbrüchen höre, dann stellt sich mir schon die Frage, ob es nicht manches Mal doch gar nicht so schlecht wäre, wenn da der eine oder andere Kamin ausserhalb Rom´s wieder rauchen würde ...
 
 
 
Mannometer, was sind die Menschen doch nur für Aggressoren in der letzten Zeit und all das nur weil da die Sonne fehlt oder warum dreht da die ganze Welt scheinbar durch. Es ist doch so, dass ein jeder doch immer vor der eigenen Tür der Unzulänglichkeit fegen sollte und was veranlasst eigentlich diese Gestalten immer wieder auf das Neue, wie die Bekloppten um sich zu schlagen?
 
Oh ja, ich kenne da auch so viele Gestalten, die den lieben langen Tag nur damit verbringen, den Anderen zu terrorisieren und immer mehr und vor allem öfter geschieht es, dass man sich verdammt abgrenzen muss, um nicht in die Mühlen der erkrankten Gehirne zu geraten. Na was denn, es gibt doch wahrlich imemr mehr Narzisten auf diesem Globus als jene, die dem anderen auch mal das Schwarze unter den Fingernägeln gönnen und vor allem sind es doch auch immer mehr jene, die da sowieso keiner haben will ... Oder was denken Sie warum es da immer mehr Typen gibt, die auch nach 40 Jahren nicht in den Arbeitsmarkt eingefunden haben ...
 
Auch so ein Thema ... diese Leute die da mehr Zeit als Aufgaben haben und deren Leben sich auf das Durchlamentieren beschränkt. Doch, doch, es gibt nicht nur jene, die da unverschuldet auf dem Sofa hocken und die Welt verpesten, sondern ein grosser Teil derer die da keiner haben will sitzen doch nur deshalb dort wo sie zwischen der Agentur für Arbeit und der Zeitarbeit sitzen, weil diese entweder dem Blendertum angehören oder weil sich diese ständig darum bemühen, dass andere denen das Manna in den Mund regnen lassen. Wieso ich darauf so angesäuert reagiere ... da sage ich doch nur ...
 
Ach lassen wir das, denn was stört es die Eiche, wenn die Sau sich an ihr reibt ... damit wären wir doch sogleich bei dem Irrsinn innerhalb der Arbeitswelt. Also, wir haben auch in diesem Frühjahr wieder neue Bücher im Gepäck und was macht ein Verlag um diese unter das Volk zu bringen?
 
 
 
Er bewirbt diese und zwar in der angemessenen Form und wie verkauft man ein Produkt?
 
Eben, mit vielen Bildern und noch mehr Information und Ihnen muss ich doch wohl nicht erklären, dass man gerade ein Buch nur dann verkaufen kann, wenn man etwas von dessen Inhalt PREIS gibt ... Und warum verstehen das manche Kadetten nicht ... Leseproben heisst das Zauberwort und gerade um ein Buch in die Welt zu bringen bedarf es der auszugsweisen Veröffentlichung und zwar für alle. Um dieses zu realisieren arbeiten wir da schon seit langem mit BookRix aus München zusammen und werden in Kürze auch eine Cooperationsarbeit mit diesen veröffentlichen, denn im letzten Jahr hatten wir zusammen mit BOOKRIX einen Schreibwettbewerb mit dem klangvollen Namen DRACHENGOLD in das Leben gerufen und wie es gerne mal in der Verlagswelt geschieht, hat sich da die Veröffentlichung ein wenig verzögert. Das passiert und ist nur allzu menschlich, denn alle Beteiligten sind auch nur Menschen mit zwei Händen, einem Kopf und vielen Autoren im Umfeld.
 
Aber genug der langen Rede, das Ding wird jetzt auf den Weg gebracht und sobald die Vertragsmodalitäten mit den 13 Autoren ereldigt sind, kann der Drache auf die Reise in die literarische Welt gehen ... so Gott will und die Autoren wollen ... denn es ist kein leichtes Unterfangen da eine Anzahl an Autoren unter einen Hut bzw. in ein Buch zu bringen ... Möge die Übung gelingen und am Ende des Tages alles freundlich und entspannt miteinander verfahren ...