SEITENAUFRUFE

Wollny´s schwanger und in China Sack Reis umgefallen ...

20.03.2013
 
Huhu ... kennen Sie dieses befremdliche "Huhu", wenn Sie da jemand entdeckt hat bei dem Sie eigentlich so etwas von überglücklich gewesen sind, das dieser sich nicht in Ihrem Dunstkreis bewegt. Huhu ... da gehen doch schon die Nackenhaare nur bei diesem Ausruf wie die Schwänzchen aller Enten in die Höhe ...
 
 
 
Ja, ich weiss, mancher Kadett weiss es nicht besser oder er meint es nur gut aber vielleicht habe ich gar nicht das Bedürfnis nach den guten Grüssen, sondern fühle mich auch durchaus aufgehoben, wenn da einer ruft ... hey Du altes Haus. Natürlich sind das nicht die allerbesten rethorischen Umgangsformen aber erwischen Sie sich denn nicht auch des Öfteren dabei, dass Ihnen die gewöhnliche Sprache an manchen Tagen näher ist, als diese hochgestochenen Höflichkeitsfloskeln?
 
Von wegen, der Knigge ist so etwas von OUT, dass die Spitze seines Benimm-Bartes wahrlich im Keller zu besichtigen ist und da ist es einem doch total egal, ob das nicht dem Stil entspricht, wenn man da seinem niesenden Gegenüber "Gesundheit" wünscht oder ob der reformierende Knigge da eigentlich meint, dass der der da seine Bakterien in den luftleeren Raum versprüht eigentlich seine Entschuldigung für diesen Vorgang verkünden müsste. Überhaupt steht ja in diesem Buch so vieles an überflüssigem Benehmen, dass man sich eigentlich fragt, ob da überhaupt noch irgend einer solch ein Buch kauft ... ausser eventuell das Personal der Königin Lisbeth II oder der abdankenden Beatrix ...

 

Dankt denn jetzt der Carl-Gustav auch ab und übergibt das Ruder der Wikinger dem Nachwuchs ... Holymoly, da muss die Sylvia den König aber bestimmt noch mehr an die unsichtbare Leine legen, wenn dieser erst dem Ruhestand frönt. Sie glauben das doch selber nicht, dass da der König tatsächlich zu den Stammgästen im Rotlicht-Millieu geört und wenn ich ja die Sylivia wäre, dann würde ich dem den Umgang mit seiner männlichen Clique verbieten, denn diese Ausflüge in die Puffs sind doch nur etwas für den Junggesellen-Abschied oder die ersten Gehversuche nach dem Auslesen der BRAVO. Gutes Stichwort ... die BRAVO ... da fällt mir ein das ich mir doch immer noch ein Exemplar dieses Aufklärungs-Heftchens kaufen wollte um nachzusehen ob da der Dr. Sommer noch immer den gleichen Effekt hat, wie zu der Zeit als die Lois- und Wrangler-Jeans das Weichen der Windel in Gang gesetzt haben.
Das waren noch Zeiten, als wir mit den Kondomen gespielt haben und einzig und alleine Freude daran fanden, wenn diese mit Wasser gefüllt zerplatzten oder als man hinging und die Dinger durch die Folie eingestochen hat. Happy Birthday dachte man dann insgeheim aber tatsächliche Unfälle in Sachen löchrigem Kondom sind noch nicht an meine Ohren gedrungen. Obwohl man so manchem Geist ja durchaus glauben könnte, dass da ein paar der wichtigsten Zellen mit in dem genitalen Ostfriesen-Nerz stecken geblieben sind, denn haben Sie in der letzten Zeit mal wieder für den Bruchteil von Sekunden in DSDS herein geschaltet?
 
                                        Foto: Bill Kaulitz - Tokio Hotel by Design Pavoni
 
Sage ich doch ... alles hat ein Ende und nach einer bestimmten Anzahl von Staffeln ist es auch mal gut, wie der Glööckler inzwischen erfahren muss.
 
Ja, es ist ein Drama das dieser vielversprechende Typ da zu schnell und zu oft auf der Mattscheibe erscheint, denn ist es nicht gerade in dieser schnelllebigen Zeit häufig so, dass man dann schon wieder OUT ist, wenn die Mannen gerade den Namen auswendig gelernt haben und da nutzt es auch wenig, wenn man da eine Olivia-Jones-Eintagsfliege vor den Karren spannt. Kommen Sie, Dschungelcamp schön und gut und auch das Mutti-Gequatsche war ja bisweilen ganz unterhaltsam aber am Ende des Medien-Tages kann man doch diese nur bedingt ertragen. Nein, die oder das ist keine Nette im echten Leben oder haben Sie die Entgleisungen des Gesichtsfeldes noch niemals beobachtet, wenn das Olivia nicht im Mittelpunkt steht?
 
Wer zum Teufel sind denn die Wollny´s und vor allem warum ist das so wichtig, dass diese da wohl schwanger sein soll ... und das auch noch von einer Art des Bushido-Verschnittes für die ganz armen Lichtgestalten?
 
Nein, ich kenne diese Personen nicht und mein Innerstes sagt mir auch, dass es besser für mich ist, wenn ich mich erst gar nicht auf solch ein Sende-Niveau mit Hilfe der Fernbedienung begeben sollte. Das hält man ja wahrlich nicht mehr aus, wenn man durch die Kanäle switcht und aus der Welt des Harald Glööckler direkt in dem Wohnzimmer des Frauentausch-Klientels landet. Jajaja, dass klingt überheblich und das soll es auch sein, denn ich habe mir fest vorgenommen alle Empathien für die leicht durchgeknallten Millieustudien an der Tür zu unserem Heim abzugeben und verdammt noch einmal, ich kann diese Einblicke in die zerrütteten Familien nicht mehr ertragen.
 
 
 
Sagen Sie mir doch bitte einmal, warum es "zieht wie Hechtsuppe" oder gar "keinen Hering vom Teller ziehen" ... Woher kommen solche Geschichten bzw. was soll das eigentlich heissen, wenn es da zieht wie in der Hechtsuppe oder meinen die Erfinder dieser rhetorischen Glanzleistung gar, dass es da nicht innerhalb der Suppe zieht, sondern vor dieser ... also dem Topf oder gar dem Teller?
 
Und wenn Sie denken das das der totale Schwachsinn ist, über den mir ich da Gedanken mach, dann kennen Sie wohl nicht die bunte Palette an Untersuchungslaboren und Forschungsinstituionen gibt, die sich da mit den Sachen beschäftigen, die in aller Regel die Nation derartig interssieren, wie der legendäre Sack Reis in China ... gutes Stichwort ... Sack und damit komme ich doch sogleich zu der Sendung der gestrigen Nacht auf Sat1 ... Undercover ... sind wir miteinander ... würde die musikalische Eintagsfliege Frida Gold wahrscheinlich singen ... aber in dieser Sendung ging es um wahrlich nicht lustige Sachen, denn in Sachen verdeckter Ermittlungen oder gar Überführungen waren die Reporter den Pädophilen im Netz auf der Spur.
 
 
 
Ist es nicht unglaublich das sich da erwachsene Männer in die Kinderportale einschleichen, um dann dort deren perverse Denke auszuleben. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es sich da nicht nur um den verbalen Austausch handelt, sondern sich die alten Säcke auch tatsächlich mit den jungen Dingern verabreden ...
FRAU MEEEEERRRKKKKEEEEEEL, wann heben Sie endlich diesen Quatsch mit dem Datenschutz auf und führen den genetischen Fingerabdruck für einen jeden Nutzer des weltweiten Netzes ein?
 
Pappelapapp, wenn ich weder kriminelle Intentionen, noch den Drang verspüre mich da in die Kindergartenseiten einzuschleichen, darf doch ein Kontroll-Organ durchaus wissen, was ich da im Netz treibe. Vor allem wären dann auch solche Triaden auf diversen Seiten bei Facebook & Co endlich aus der Welt geschafft und vor allem hätte man endlich die Mäuler der Ninja-Turtles und all der anderen Gestalten gestopft, die da das Netz mit jedem neuen Tag und vor allem mit den sinnlosesten Kommentaren verunreinigen.
 
Was denken Sie wieviele Kommentatoren da in der ungeschminkten Wahrheit die wahren Loser einer Gesellschaft sind und deren Ableben in der Folge den gleichen Effekt erzielt, wie der besagte Sack des Korn´s über den wir so eben gesprochen haben ...