SEITENAUFRUFE

NSA von hinten wie von Vorne ...

31.10.2013
 
Na so was ... die NSA´ler haben auch den Vatikan abgehört und da frage ich mich doch so langsam, warum die nicht einfach einen internationalen Stuhlkreis ala "Stille Post" in das abhörungesicherte Leben einberufen?
 
Mensch Meier, dass ist doch nicht mehr zum aushalten, dass da die Lauscher an allen Wänden sitzen und wenn diese schon unaufhörlich mit ihren Blumenkohl-Ohren an Nachbars Gemäuer hängen, dann stellt sich doch erneut die Frage, warum diese mit den Informationen nichts gescheites anstellen?
 
Zum Beispiel hätte man doch das Gesause und Gebrause-Leben des Bischof´s von Limburg und scheinbar auch München, dann lange Zeit vor dem katholischen Urknall unterbinden können und vor allem, wozu überhaupt diese enorm strengen Kontrollen an den US-Flughäfen, wenn die Mannen dort doch so oder so schon längst wissen, wen ich zu letzt angerufen habe oder von welchem Kontinent ich meine künftige Drogenlieferung erwarte ...
 


 
 
Jajaja, die Sache mit dem Vertrauen und der unweigerlich dazu gehörenden Kontrolle, denn egal wie wir es drehen oder wenden aber ausser sich selber traut man doch faktisch keinem Nächsten mehr über den Weg und wissen Sie was ... das hat bisweilen auch eine Menge Vorteile, denn so wird man zumindest seltener überrascht und ist es nicht auch viel schöner und entspannter, wenn wir von unserem Gegenüber wahrlich schon alles wissen und faktisch nicht einmal mehr miteinander kommunizieren müssen, weil man ja die Antwort eigentlich schon kennt?
 
Nix da, ich hasse diese Lauscher an den Wänden, denn egal ob nun in der Politik oder im privaten Bereich aber es ist manches Mal klüger und viel entspannter, wenn man nicht weiss, dass das Gegenüber in der gleichen Sekunde wo er Ihnen das Wort zum Grusse zuwirft denkt, dass Sie der allerletzte Volltrottel sind und dieser Ihnen eigentlich weder das schwarze unter den Fingernägeln gönnt, geschweige denn wenn dieser Ihnen überhaupt etwas wünschen sollte, dann doch wohl nur die Pest oder Cholera an den Hals ...
 
Ach ja, es geht doch nichts über die unablässige Pflege des Feindes und das schwarze Denken an einem jeden neuen Tag in dieser Nation. Wussten Sie eigentlich, dass die glücklichsten Menschen auf diesem Globus dort leben, wo man sich weder Gedanken um die Sicherung des Hab und Gut machen muss, weil man gar nichts hat wofür es sich lohnt einen Kopf zu bereiten?
 


 
 
Ja, in den Ländern der echten Armut sollen die Menschen am seltensten ein BURN OUT haben und überhaupt geht es vor allem den Dummen in den Ländern am besten, denn ein heller Kopf mit viel Bildung kann auch durchaus ausgesprochen hinderlich sein. Stellen Sie sich doch bitte vor, dass Sie über einen IQ von einer Bohlen-Ex-Naddel oder einem David Beckham verfügen und Sie weder wissen was der DAX ist, geschweige denn überhaupt auch nur eine schlechte Nachricht in der Presse lesen können, weil da einfach das gebildete Handwerkszeug fehlt ... was denken Sie, wären Sie dann trauriger oder bevorzugen Sie unsere Kindheitsprägung des ständig drohenden Weltuntergangs?
 
Soso, Sie gehören als zu den Schwarzsehern, obwohl laut der GEZ dieses ausdrücklich verboten ist und bringt Sie das weiter, wenn Sie die Flöhe schon Husten hören, bevor diese überhaupt die Chance auf eine Lungenentzündung hatten?
 

 
 
Lungenentzündung ... Husten ... Bronchen ... da war doch etwas ... ja, ja, ja, es gibt einen Grund zur Freude in der nahen Zukunft, denn zwei liebe Freundinnen aus der Regenbogenfamilie werden sich trauen und wenn ich es nicht besser wüsste, dann passt das bei den 2 Mädels auch ziemlich gut zusammen, denn man sollte vor dem Gang zum Standesamt schon genaustens beachten, ob man da wirklich jeden Schnupfen in der Zukunft teilen will oder ob man da nur vor den Altar tritt, weil einem gerade da nach ist und zufällig an dem Wochenende keine andere Party in das Haus steht ... so geschehen vor vielen Jahren der spätpubertierenden Demenz und ich sage Ihnen, hätte ich geahnt das die ganze Nummer schon ein Jahr später wieder bei einem Anwalt auf dem Tisch gelegen hätte ... ich hätte es gelassen ...
 
Von den Kapriolen der Vergangenheit zu den Dramen der Neuzeit ... die Kandidaten für das Dschungel-Camp stehen scheinbar schon wieder fest und wenn Sie mich fragen dann spiegelt dieses Sendeprofil sehr deutlich die derzeitige Gesellschaft wieder ... Alle wollen gewinnen und das zu jedem Preis der guten Sitten, jeder hat das Zicken-Gen in sich und den grossen Narzis gepachtet und damit das Ganze dann auch noch Spass macht, werden da ein paar Beuteltiere kastriert und deren Hoden den A-Z-Promis zum Frass vorgeworfen. Armes Deutschland, sind nur wir so bekloppt oder haben die Amis recht, wenn da Tom Hanks & Co über die Sendung mit dem Lanz herziehen und uns Deutsche für total bescheuert halten?
 
 
 
YEAH, YEAH, GREAT ... ja ich weiss, dass kann man auf die Dauer auch nur schwer ertragen und diese ständige oberflächliche Anfrage des HOW ARE YOU, wo doch eigentlich die zwei Augen des Gegenübers weder die echte Empathie, geschweige denn auch nur den Hauch einer Verbindlichkeit verspüren. Nix da, die Deutschen sind nicht so oberflächlich an der Oberfläche und schon gar nicht fragen diese danach, wie es einem geht, denn es interessiert einfach keinen, was da Gegenüber denkt oder fühlt ... Ja, ich bin stolz eine Deutsche zu sein aber auch nur deshalb, weil ich vergessen habe meine gewonnene Green Card bei den Oberen der Obersten einzulösen ...
 
Barack Mr. Obama, ich hatte das nur verbummelt aber ich will gerne einen US-Pass mit allen Schikanen und sehr gerne dürft ihr auch zu sofort mein Handy abhören und meine Mails durchlesen und wenn es die gute alte Hausregel der Liberty erfordert, schicke ich Euch auch gerne an einem jeden Tag einen Auszug aus meinem Tagebuch ...