SEITENAUFRUFE

OHOHOHOHOH ...

13.03.2014
 
Jetzt kommt endlich die Butter an den stinkenden Steuerhinterziehungsfisch des Herrn H. ... wenn ich das schon lese, dass es sein Schicksal ist ... ist das nicht ein Schlag in das Gesicht eines jeden Kadetten, der da das wahre Schicksal gepachtet hat und der sich mit Tumoren oder anderen schicksalhaften und nicht steuerbaren Dingen quälen muss?
 
Nein, es ist kein Schicksal, dass da ein Mann ... und dabei ist es völlig egal, ob dieser Uli oder Käthe heisst ... viele Millionen am Staat vorbei lamentiert und erst zu dem Zeitpunkt eine Selbstanzeige startet, nach dem er wohl in irgendeiner Art und Weise den passenden Wind der Steuerfahndung erhascht hat ... und dann tatsächlich anstatt der fast 30 Millionen nur 3 Millionen Euro angibt. Bei einer Selbstanzeige???
 
 
 
Ja, ich erwarte mit der allergrössten Spannung das Urteil und ich sage Ihnen, wenn da nicht das wahre Recht auf Grundlage des BGB gesprochen wird, dann haben wir mit dem heutigen Tag alle den kollektiven Freifahrtschein für die Hinterziehung von allem möglichen. Und wehe dem, dieser Herr erhält das ganze Strafmaß auf Bewährung oder man hält daran aufrecht, dass der Medienrummel um diesen schon als strafmildernder Umstand zu werten ist. Hallooo, dass zählt doch bei den anderen Steuersündern auch nicht, ob diese da nun in der ganzen Nation den Promistatus haben oder nur in ihrem Wohnviertel.
 
 
 
Also, es heisst bis zum Nachmittag, dass die Spannung steigt ... und da können wir uns doch mal eben um die Sprungfeder aus Afrika kümmern ... ja, auch im Fall des Mörders aus dem Land des Rassismus gibt es Neuigkeiten in Sachen Tathergang, denn es war dann wohl doch nicht so, dass da durch die Tür geschossen worden ist, weil der Zwerg einen Einbrecher vermutet hat, sondern er hat zuvor versucht mit einem Cricket-Schläger die Tür einzuschlagen und da bekommt das Märchen der Gebrüder Grimm-Pistorius doch eine ganz andere Pointe. Von wegen, da waren die Bullemänner hinter der Tür und das ganze Spektakel hat dieser nur deshalb veranstaltet, weil er sich bedroht gefühlt hat ...
 
Von was denn wohl ... der Haarbürste seiner getöteten Freundin oder was meinen der Herr Münchhausen der Sprungfedern? Ja, dass ist auch so ein Muppet-Show-Prozess dort in Afrika, wie diese Geschichte in München und ich sage Ihnen ... ich vertraue auf die Loyalität der Richterin und auf den gesunden Menschenverstand der Justiz, dass auch dieser jähzornige Knabe sein Dasein hinter Gittern zu fristen hat. Mensch, der scheint ja die absolute Preismeise in Sachen fehlender Toleranzschwelle gehabt zu haben und ja, ich sage er ist schuldig und zwar auf der ganzen Linie und dazu muss ich weder die exakte Anklage kennen, noch jeden Tag nach Afrika fliegen, um dessen Schuld zu bekunden ...
 
 
 
Natürlich gibt es auch noch ein gesellschaftliches Leben neben den Kriminalfällen der Neuzeit, denn der Diktator aus dem Osten und mein allerbester Freund zugleich ... der Herr Vladimirowitsch Putin hört einfach nicht mit seinem ukrainischen Blödsinn auf und will trotz der Proteste aus der ganzen Welt die Krim für sich. Na wenn da nicht mal der grosse Bruder USA bald die Flieger genn Osten schickt, um dem abgebrochenen Gartenzwerg zu zeigen, was eine Harke ist?
 
Ja, Herr Obama, meinen Segen haben Sie im Falle eines Überraschungsangriff auf den Kreml und nein, ich werde nicht traurig sein, wenn da zufällig ein paar Schüsse durch die Badezimmertür des Herrn Putin abgefeuert werden ...
 
Sehen Sie, wie das Fähnchen auf dem Turme, kann ich mich drehen ganz ohne Sturme ... na was doch der Grossteil der Menschheit kann, kann ich doch schon die längste Zeit seit der Geburt des ersten unehelichen Kindes des Christentums. Jaja, den Kirchen laufen die zahlenden Schafe weg und die Anzahl der Heiden wird immer mehr ... Heiden ... Heidschnuppen ...
 
 
 
Oh nein, es ist bald wieder das Fest des Schalchtens der Lämmer und ich darf gar nicht daran denken, wieviele kleine Lämmer da wieder das Osterfest nicht erleben werden. Nein, überhaupt ist jede Form des Schlachtens keine schöne und ich würde ja auch auf das Fleisch verzichten, wenn man mir endlich einen Ersatz aus Soja oder was auch immer liefern würde, was da exakt so lecker, lecker, lecker schmeckt, wie der Grillteller in einem Steakhouse oder gar der entzückende Sauerbraten mit dem Rotkohl und dem Kartoffelbrei dazu ... oder von mir aus auch Klösse aber bitte keine Grillwurst aus dem Hause Hoeneß ...
 
Etwas bezauberndes und wahrlich entzückendes möchten Sie zum guten Schluss hören ... der Bachelor hat seine Wahl getroffen und sich die Katja auserkoren ... Sie wissen schon, diese Sendung der Prostitution der Neuzeit so ala vom Tellerwäscher zum Millionär durch einen One-Night-Stand. Sagen Sie mir doch bitte einmal, wenn Sie nach Plan und Drehbuch einen Herrn zusammen mit 20 anderen potentiellen Kandidatinnen kennenlernen müssten und dieser dann auch noch ein Date auf Bestellung bei Ihnen ordert ... dem würde ich die Tulpen oder Rosen oder was auch immer schon im Vorfeld um die Ohren hauen und jetzt mal Hand auf das kleine verblendete Herz aber ein Typ der da der Reihe nach die Damen durchmacht und nicht selten auch durch "amselt, drosselt, finkt und staart", den will man doch noch nicht einmal geschenkt haben geschweige denn auch nur für ein paar Tage, denn viel länger halten diese inszenierten Beziehungen doch sowieso nicht ... laut Drehbuch?