SEITENAUFRUFE

Robin Williams und andere Verstorbene ...

12.08.2014

Ein jeder kannte diesen Herrn in der Oberfläche ... und wer da niemals eine Mrs. Doubtfire im Zeitalter der Dauerscheidung gesehen hat, der hat wahrlich neben GHOST und DIRTY DANCING etwas in seinem medialen Leben verpasst. Robin Williams ... der König der Fischer, ein vermeindlicher Blödelbarde mit immer dem Herz auf dem rechten Fleck und nun gesellen sich die Schreiberlinge alle zusammen und verfassen dessen Nachruf ...
 
Ja, er soll Depressionen gehabt haben und ganz sicher ist es auch so, dass es wohl aus seiner subjektiven Sicht keine Notwendigkeit mehr für ein Weitermachen gegeben hat aber nichts desto trotz fragt man sich doch, was denn anders gewesen wäre, wenn er noch weiter auf diesem Erdball ausgeharrt hätte ... Ebola, die Umwelt, überhaupt das ganze Chaos und der andauernde Zugzwang in dieser Welt, immer schneller, weiter und höher muss es gehen und die wahre Befriedigung des Lebens empfinden die sensiblen Seelen wahrscheinlich nur noch dann, wenn sie mit Johnny Walker unter dem Kopfkissen in den Schlaf der Karusselfahrt finden. Nein, man kann es dem Herrn nicht verdenken, dass dieser einfach die Nase gestrichen voll hatte von dem Treiben hier unten und so langsam sollte man sich doch wirklich ernsthaft mit der Sinnhaftigkeit des Lebens auseinander setzen ...
 


 
 
Zeigen einem gerade die Selbstmorde innerhalb der Promiwelt nicht sehr deutlich, dass weder das Geld noch der Ruhm die eigene Glückseeligkeit gestalten, sondern das man sein Glück in sich selber suchen und vor allem finden muss? Eben, was nutzen einem die schönsten Roben und teuersten Schuhe, wenn man dennoch über die langen Finger einer Winona Ryder verfügt oder man mehr aktive Zeit auf der Toilette über der Kloschüssel verbringt, als in einer Fast-Food-Kette. Das Leben ist kein Wunschkonzert und wer nicht mehr für sich erkennt, dass es an einem selber ist, seine Harmonie zu finden ... Schade, sehr schade und nicht änderbar ...
 
Überhaupt, ist es nicht immer ein Verlust, wenn ein Mensch auf diesem Globus stirbt ... ausser es handelt sich um schlechte Menschen und hören Sie jetzt bloss auf ... es gibt den schlechten Menschen ab der Geburt und es gibt auch doofe Kinder. Nix da, die sind nicht immer zwingend durch das Umfeld geprägt, denn es gibt auch Kinder die in einem wohlbehüteten Haus aufwachsen und dennoch zu einem Osama bin Laden mutieren und ich sage Ihnen, dass sind nicht alles geisteskranke Wesen, sondern unter diesen weilen auch eine ganze Menge derer, die für sich einfach das Böse entdeckt haben. Ja, solche Gestalten hatten wir in der Kindheit auch im schulischen Millieu ... welche da die unschuldigen Frösche haben aufgeblasen und zwar ohne jede Empathie für das Lebewesen und ich sage Ihnen das genau das auch der Grund ist, warum so gerne in bestimmten Regionen die Flutwellen und Erdrutsche zunehmen ... der dort Oben erteilt einem doch mit jedem Sturm eine Lektion und wenn Sie noch nicht verstanden haben, dass die umgefallene Tanne bei Ihnen auf dem Dach kein normales Ding ist, sondern ein Zeichen dessen, dass ihre Bäume entweder zu hoch oder ihr Kopf zu klein ist ...
 
Nichts geschieht durch Zufall und alles was da an einem jeden Tag passiert verfolgt einen Plan. Selbst der Diktator der Neuzeit erfüllt seinen abschreckenden Zweck und ob Sie es wahr haben wollen oder nicht aber man kann seinem Schicksal nicht entkommen, es sei denn man hat seinen Wohnsitz seit ein paar 1000 Jahren in den Wolken und trägt gerne mal das weisse Gewand ...
 


 
 
Den Kirchen gehen die Leute bzw. Schafe stiften und dieses nicht nur wegen der einzigen Zwangssteuer im Westen, sondern auch wegen der unzähligen Skandale innerhalb der Gemeinden. Holymoly, wozu überhaupt einen Mitgliedsbeitrag zahlen, wenn doch der Glaube an sich eine freiwillige und kostenlose Sache sein müsste? Es läuft so vieles aus dem altbekannten Ruder und wenn es nicht so komisch wäre, dann würde ich sogar darüber lachen. Nehmen wir als Beispiel für den grenzenlosen Wahnsinn doch die Stadt-Freizeit-Planer hier am Ort, die nicht nur durch ihre dauerhafte Katzenkirmes des Einzelhandel massiv schaden, sondern die sich jetzt pünktlich zum Winteranfang gedacht haben, dass man mal eben für viel Geld und noch mehr Kies einen künstlichen Strand aufbauen kann und diesen eröffnet man dann, wenn laut dem Kalender die Sommerferien beendet sind. Ja, dass ist schon fast eine chronische Dorferkrankung in meinem Millieu, denn alle Narren der Stadt ziehen immer mit und verpulvern weiter das Geld, dass diese nachweislich nicht haben. Ganz zu schweigen von den unzähligen Immobilienprojekten und da wird auch gerne mal für ein paar Millionen ein Gebäude gekauft und schlicht und ergreifend in den Prachtbau ein Ableger des Amtes eingenistet ... sage ich doch, eine Schande ist das, dass sich da immer die falschen selber um die Ecke bringen und die anderen, welche es wahrlich nötiger hätten, wenn diese sich der Selbstreflexion stellen würden ... selbstverständlich in Verbindung mit den Zahlen und Geldern für diese unsinnigen Geschichten ...
 


 
 
Und schon sitzt die Küppers wieder auf dem Gewächs mit den Nüssen daran ... ja, es regt mich auf, wenn da die Dinge aus dem Ruder laufen und wenn sich immer die Mannen ihre eigenen Pfünde ohne Rücksicht auf das Kollektiv sichern. Diese Gier und dieses Hecheln um die Kohle des Anderen geht einem doch nun wirklich auf die Zwiebeltürme und wenn man dann noch den neusten Kaiserschmarn aus dem Kreml lesen muss ... Mensch Meier, wann bläst der richtige Orkan den dummen Köpfen endlich die Lebenslichter aus?
 
It´s raining again ... und darüber freuen wir uns nach dem Stockfisch-Boom doch wohl wahrlich, denn ich muss gestehen das für mich das Thema Sommer ruhig durch sein dürfte. Nein, ich brauche die Schweissausbrüche nicht und auch ist meine Stimmung um kein bisschen schlechter, wenn da mehr Wolken als Sonne am Himmel ersichtlich ist und schon gar nicht vermisse ich das grelle Licht, wo ich doch im Alter immer mehr auf den Tag warte, wo ich dazu neige mit den Füssen an der Decke hängend zu schlafen. Stimmt, die Frau Kohl hatte so eine Sonnenlicht-Allergie und da sollte man keine Spässe darüber machen aber von mir aus dürfte auch das ganze Jahr in der Abenddämmerung stattfinden ... denn das Eis schmeckt mir auch bei -4° im Schatten ...