SEITENAUFRUFE

KATE & WILLIAM sind schwanger

09.09.2014

WILLIAM & KATE sind wieder schwanger ... YES, THEY CAN ...


Angeblich sollen es ja laut meiner Glaskugel mindestens Zwillinge werden ... Oh nein, dass war ja jemand ganz anderes ... also, es war nicht der humanistische Doppelwhopper bei der Kate, sondern die süsse kleine Prinzessin wächst da im Bauch heran und ein jeder der da etwas anderes denkt, der kennt meine übersinnlichen Fähigkeiten nicht ...
 
Erst vor wenigen Minuten habe ich wieder einmal erfahren, dass meine Stossgebete genn Himmel erhört worden sind und das die roten Männer mit den blauen Lichtern auf dem Dach eine Querolanten abgeholt haben ... habe ich es nicht dem dort Oben gesagt ... man muss einfach wissenm, wann es auch mal gut ist ...
 
Na was denn, man kann sich doch nicht als menschliche Axt im sozialisierten Wald aufführen und seine Umwelt terrorisieren, wie es jetzt gerade die Salafisten in diesem Land tun ... hallooooo, dass sind doch nur knapp 6000 Dummköpfe ... die werden unsere Truppen doch wohl aus dem Land bekommen können und wenn Sie mich fragen und auch dann, wenn Sie mich nicht fragen aber man muss den Schwachköpfen echt die justiziare und vor allem konsequente Stirn bieten, denn die haben hier in unseren Gefilden nichts aber auch wirklich gar nichts zu suchen, geschweige denn als Sharriah-Polizisten den Mannen auf der Strasse auf den Keks und die Murmel zu gehen ... RAUS MIT DENEN ... oder was sagen Sie zu diesem Trend Mr. Obama?
 
Oh ja, für alle Fragen des politischen Lebens versetze ich mich immer in die Lage eines US-Präsidenten ... sozusagen einer Mischung aus Martin Luther-King, J. F. Kennedy, ein wenig George W. Bush und wenn alle Stricke reissen, dann schlüpfe ich auch gerne in die Reinkarnations-Hülle eines Theodor ... Sie wissen schon ... der aus der Rosen-Welt ...
 


 
 
Erklären Sie es mir bitte ... bitte ... was um alles in der Welt denken sich die entrückten Typen bei ihren Auftritten hier im Land? Ach Mensch, nur ein paar Tage ohne Rasur und mit dem zotteligen Bart im Gesicht machen doch noch keinen Glaubenskrieger aus einem vakuumierten Schädel und da denkt man das wir in diesem Land schon genug Probleme mit der braunen Brut haben und jetzt dieser Mummpitz der Vermumten. Nix da, Sie brauchen mir jetzt da gar keine feindseelige Geschichte zu dem Kopftuch unterstellen und dieses hat bei 40 Grad im Schatten in der Mitte einer Wüste wahrlich seine Daseinsberechtigung aber in allen Ländern wo die Sonne seltener als der Mond scheint, da haben diese doch ausser in einem Cabrio nichts zu suchen. Ja, die Dinger sind verdammt praktisch, wenn da die 60 cm lange Mähne den Fahrtwind begrüsst und da finde ich die Tücher auf dem Kopf bisweilen sogar stylisch aber das war es dann auch. Natürlich gestehe ich einem jeden den Glauben zu, den er für sich erwählt hat aber damit muss ich doch keinem anderen auf den imaginären Sack gehen ...
 


 
Foto: Handy / Ashton Kutcher
 
Yeap ... so kann es also auch funktionieren mit dem Verkehr ... rund um das Auto selbstverständlich ... und jetzt sagen Sie mir nur nicht, dass Sie die Rüpel aus dem Strassenverkehr ala "ich bin dann mal weg" nicht kennen?
 
Es ist doch so, dass eine Autobahn sozusagen mit einer Arena aus dem römischen Reich durchaus verglichen werden kann und das es in dieser ... wie auch im alten Rom ... immer die Löwen und das laufende Fast-Food-Futter auf zwei Beinen gegeben hat ... Nein, es herrscht keine ungleicher Kampf auf den Strassen, sondern es beherrscht der Kriegszustand die verlängerten Phallusse und jetzt ist es doch mal an der Zeit, diese zu psychiologisieren ... exakt, ich meine die Rase auf der linken Spur, die einem tatsächlich auch noch bei 200 km/h in den Kofferraum kriechen und leise um den Sekundentod durch eine Vollbremsung betteln ...
 
Meine Damen und Herren der linken Spur mit dem Bleifuss auf dem Pedal ...
 
halten wir doch erst einmal fest, dass weder ihr Vordermann, geschweige denn der Hintermann auch nur den Hauch der Verantwortung für den Knacks in ihrer Kindheit tragen muss und auch gehören die alten Kamellen mit der Verflossenen, welche da zufällig mit ihrem besten Freund dem Rafael van der Vaart durchgebrannt ist, nicht auf den Asphalt. Auch ist dem Rest der Autowelt und vor allem mir total egal, ob Sie da vielleicht gerade ihren Führerschein verloren haben oder ob Sie die kleinen bösen Dinger im After wieder ärgern, denn wir leben in einer Gesellschaft der Oberfläche und da gilt es den Schwächeren zu stärken und wenn dieses nicht gelingt oder man keine Lust dazu hat, dann geht man gefälligst auf die Bremse mit seinen 6 Ventilen und den 500 PS unter der OP-Haube.
 
Nein, es wird sich nicht mehr über die schleichenden Mannen aus dem Land des Käse und der Tulpen geärgert und was regen Sie denn die Hüte auf der Hutablage auf wo wir doch alle wissen das wir auch alle einmal zu diesem Klientel der katastrophalen Fahrkunst werden ... Wozu denn immer dieses Gekrieche in den Vordermann, wenn dieser doch auch nur dann an die Seite gehen kann, wenn er dazu den 7 Tonnen schweren LKW mit seinem Mini-Cooper von der Fahrbahn katapultieren muss. Ist es nicht für alle PS-Profis der leichteste Weg, wenn wir uns in der verlernten Rücksichtnahme erproben und eben nicht den bösen Finger durch die Scheibe blitzen lassen, wenn da über Minuten die Spur durch den schlafenden Vordermann blockiert ist. Mensch, was waren das noch rühmliche Zeiten, als man sich nur über die Pferdeäpfel des vorher fahrenden Gespanns ärgern ...