SEITENAUFRUFE

Pressemitteilung - Harry Potter kommt zurück

09.12.2014 

Da scheint es aber das die Schreiberin des HARRY POTTER mit dem Geld nicht umzugehen weiß oder warum gibt es jetzt doch wieder einen neuen Teil der endlosen Litanei?

Na kommen Sie, die gute Mrs. J.K. Rowling ist doch das Parade-Beispiel für die "Tellerwäscher-Saga" ... direkt vom Herd und aus der Sozialhilfe-Falle hat sich diese via aneinander Kettung von Buchstaben aus dem Hartz-4-Milieu befreit und weilt inzwischen in einem kleinen Palast mitten in einer Grafschaft. Und weil da der Unterhalt solcher Anwesen wahrlich mehr kostet, als die zauberhafte Portokasse an einem schnöden Wochentag durch die GEZ oder auch GEMA her gibt ... also sei es drum, die Dame des Harry verfasst schon wieder neue Zeilen gegen BARES ... und wenn man bedenkt was da wohl alles in die Kasse gespült worden ist, seit der Knabe mit Brille da über die Leinwand huscht?



Das Experiment ist gescheitert ... wer also bis Dato noch an die grosse Liebe auf den ersten Blick geglaubt hat, der kennt noch nicht das Sendeprofil der Kuppel-Show. Wissenschaftler befragen zur Paarung willige Männlein und Weiblein nach ihren Hobbys, Vorlieben, Abneigungen etc. ... also sozusagen hat man von freiwilligen und vor allem heiratswilligen Menschen ein Profil erstellt und um da eventuelle Frustrationen zu vermeiden, hat man die anstrengende Arbeit des Kennenlernens für diese übernommen und mit Hilfe der Computer-Auswertung den angeblich perfekten Partner gefunden. Nix da, kein Blind Date, sondern eine Blind-Mariage ... tatsächlich begegnen sich die Brautleute das erste Mal vor dem Altar und diese entscheiden binnen der ersten Sekunden, ob sie dann in der Folge in den ehelichen Hafen einlaufen möchten. Eben, warum regt man sich da immer wieder über die Zwangsheirat auf, wenn doch diese HOCHZEIT AUF DEN ERSTEN BLICK nichts anderes ist, nur das hier die Auswahl auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Doch, ein wenig pervers ist das schon, dass man wirklich nicht mehr weiß, mit welchem Wahnsinn man sich als Fernsehsender noch in die Schlagzeilen bringen kann ...



Zumindest scheint das auch DISCOVERY so ergangen zu sein, denn dort wollte sich ein Darsteller vor der laufenden Kamera von einer Anaconda verschlucken lassen, um natürlich in der Folge das Tier zu töten, um da den Probanden wieder aus seiner misslichen Würgeschlange-Lage zu befreien. Mensch, wir entarten immer mehr und ich sage Ihnen das es nicht mehr allzu lange Zeit dauern wird und es werden sich die Menschen vor der laufenden Kamera selber töten oder wer weiß, ob wir nicht alle noch einmal zusammen mit den Löwen in einer Arena landen und dann um das nackte Überleben kämpfen müssen. Nein, es gibt in Sachen "GUTEM GESCHMACK" und "PIETÄT" keine Grenzen mehr und im Netz gibt es jegliche Grausamkeit zu besichtigen, wenn man denn diese erblicken möchte und ich kann mir nicht helfen aber ich stumpfe zum Glück auch nicht ab, wie da die empathielosen Tierfeinde aus dem Süden, wenn diese da wieder die alltägliche Tierquälerei in das Netz stellen ...

Oh man, und alle diese bösen Gedanken summieren sich ausgerechnet zur Weihnachtszeit aber das kann auch daran liegen das wir wieder von den Hunger-Bildern aus der VOGUE ... entschuldigen Sie, aus dem Misereor-Kalender überrannt werden. Jedes Jahr das gleiche Spektakel ... immer diese dicken Kullertränen auf den Wangen der kleinen Kinder aus Afrika und das nach vielen Jahrzehnten der Entwicklungshilfe. Da wundert es wahrlich nicht das die Mutter Theresa verdammt ermüdet war von all dem selbstlosen Treiben. Eben, die Entwicklungshilfe ist ein Fass ohne Boden und weder Sie, noch ich geschweige denn die unzähligen Generationen nach uns werden jemals erleben, dass der Hunger auf bestimmten Erdteilen eliminiert ist. Und das liegt nicht an der mangelnden Spendenbereitschaft, sondern an dem Drama der Korruption in all diesen Ländern und wenn da überhaupt die Hälfte der Gelder dieses Land der Dauer-Spende verlässt ... wo doch schon die Verwaltungsapparate das meiste Spendengeld verschlingen ...



Überall ist es das Gleiche ... es gibt immer mehr Hände die sich nach jeder Form der milden Gabe strecken und ganz weit Oben in der Nehmer-Hierarchie steht doch immer der STAAT. Ja, ich beantrage jetzt endgültig ASYL bei Mr. Barack Obama und zwar fühle ich mich in unserem Land als Adipositas-Kandidat mehr als nur verfolgt von all den Medien und verdammt noch einmal, ich will endlich im Land mit den unbegrenzten Möglichkeiten leben. Ach was denn, die paar Ozonlöcher mehr machen den Braten in der Umwelt-Schleuder-Nation doch nicht fetter, als die Tuk-Tuk-Fraktion in Indien. Ist das nicht ein Scherz ... während wir uns alle Gedanken machen wie wir der Umweltverschmutzung HERR werden, schmeißen die Kadetten rund um die Traum-Inseln und Strände auf dem Globus ihren Müll einfach in das Wasser ...

Sie merken schon, es will einfach keine weihnachtliche Stimmung in meinen Kopf und schon gar nicht gedenken wir in diesem Jahr eine Gans zu verspeisen und weh dem das Sie auch nur im Ansatz an den Genuss von Gänsestopfleber denken ... und wagen Sie erst gar nicht eine Zange für den Hummer auszupacken ... man, es gibt doch wahrlich genug pervertierte Speisen in den Kühltheken und es reicht doch völlig, wenn da ein Rind sein Leben lassen musste. Oder haben Sie gar ein paar Froschschenkel aus Frankreich geordert oder noch schlimmere Dinge aus Asien?