SEITENAUFRUFE

#EC Karte

27.05.2015

Soll ich Ihnen einmal etwas erzählen ... so eine unglaubliche Geschichte aus der Unterwelt ... also genauer gesagt geht es um die Zahlung mit der Geld-Karte ... denn inzwischen wird ja in jedem Gewerbezweig mit der Karte das Geschäft abgewickelt ... außer ... ja außer bei dem Bäcker und sollte da nicht das böse Amt der Finanzen mal einen klaren Blick auf die immer größer werdenden PKW der Backstuben-Innung werfen?



Also ehrlich, es hat seinen Grund warum bestimmte Äste der Dienstleistung partout ihre 20 Cent nicht über die EC-Karte abwickeln lassen und wenn wir dann noch beachten, dass ja bei jeder Zahlung mit einer X-beliebigen Karte die kleinen Gebühren anfallen ... da ist man doch bescheuert, wenn man überhaupt noch etwas in BAR bezahlt ... eben, die Dummen, welche da die Flocken auf den Tisch legen, die erhalten diesen Rabatt nicht ... das verstehen Sie nicht?

Folgendes: Sie kaufen sich für 3,99 EUR die Make-Up-Strümpfe bei Penny ... diese mit der Thrombose-Eindämmung und mit diesem Wunderwerk der Wirkwaren-Hersteller dackeln Sie zur Kasse. Ja, von mir aus kaufen Sie im gleichen Atemzug auch noch das große Glas Nutella aus dem Angebot und wo Sie gerade an der Butter vorbei kommen, nehmen Sie doch davon auch noch mal ein Pfund mit ... und ja, die Chips und die Salzstangen für das mediale Wohl dürfen auch nicht fehlen und als zukünftiges Mitglied der anonymen Alkoholiker mit deren Stuhlkreis ... dann packen Sie schon den 1 Liter des Penner-Glück aus dem Jahr 2015 mit in den Korb ... und mit all diesen Dingen wandern Sie in die lange Schlange vor der Kasse. Das macht dann Summasumarum sicherlich so um die 25 Euro. 



Eigentlich ein guter Kauf ... für den Kunden ... denn der Händler zahlt von diesen 20 Euro des Umsatzes erst einmal 7% - 21% an MwSt auf den Kladeradatsch ... zuzüglich der Gebühren für die Kartenzahlung ... einen kleinen Anteil an die Bank. Nix da, die Bereitstellung für das Karten-Gerät lassen sich die stillen Teilhaber auch noch bezahlen ... jeden Monat so um die 50 Euro zzgl. eben der Gebühr für die jeweilige Transaktion. Wenn Sie also den Händler so richtig verärgern möchten, dann zahlen Sie doch die Strümpfe, das Nutella, die Butter, die Chips, die Salzstangen und den Wein einfach jeweils EINZELN ...