SEITENAUFRUFE

#SEX

23.05.2015

Och nein, nein, nein, nein ... der Earl der Prüderie hat in Cannes den Einzug gehalten, denn die Medienvertreter empfinden die Bekleidung der Damen auf dem roten Teppich als mit zu viel SEX belastet ...



Die Eva Longoria hatte nur einen Hauch vom legendären NICHTS an, die Portman ebenfalls und alle anderen Grazien scheinbar auch. Und wo ist das Problem und wenn die Burka die Lösung ist, dann will ich das Problem zurück ... Holymoly, was wird die Gesellschaft der bunten Schreiberlinge doch kauzig, als wenn man da einen Schaden in der Seele erleidet, wenn man die Bodys unter dem transparenten Kleid sieht. Eben, viel mehr sollte man doch fragen, warum da so mancher Designer in ein kreatives Loch gefallen ist, denn es ist doch so, dass den Machern der Mode inzwischen die Ideen ausgehen und da sollten wir doch das Problem an der Wurzel angehen. Erst stolpern die Damen mit untragbaren Schuhen über den Laufsteg, dann sind es die Pelze, die da trotz der massiven Proteste der PETA einfach nicht aus den Ateliers eliminiert werden, dann werden die Klamotten auf das Minimum verkleinert, weil die halben Herren der kreativen Schöpfungen den Modells den Mager-Wahn verordnen und nicht nur diesen, denn auch die normale Frau passt in aller Regel nicht mehr in ihre 42 Hose ... die haben doch die Größentabellen nach reduziertem BMI nach unten verändert und wissen Sie auch warum die Modemacher dieses machen?

Also, für ein durchschnittliches Meisterwerk aus dem Hause LEVIS benötigte man noch vor 10 Jahren locker 2 Meter ... in der Breite, wenn da der Hüftspeck anhänglicher gewesen ist, als ein David Beckham. Man, stellen Sie sich doch nicht doofer an, als sie wahrscheinlich bei Weitem nicht sind oder zumindest wünschen, dass Sie dieses nicht werden ... Hose Damengröße EU 42 ... Inch ... na was wird das sein ... eine 32 sagen wir einfach mal ... im Zuschnitt wurde damals eben so um die 2 Meter an blau eingefärbter Baumwolle verarbeitet und jetzt, im Rahmen des auferlegten Zwang-Hungers, werden auf einmal nur noch 1,50 Meter verbraucht, um da das Beinkleid zu fertigen. Na, klingelt es jetzt bei Ihnen?



Exakt, das ist eine hausgemachte Mogelpackung der Textil-Industrie und dieses sorgt für ein großes Plus in der Kasse von Dior & Co. Wie, Sie haben es immer noch nicht kapiert ... Designer verlangen von Modells das Hungern, weil diese sonst nicht in die extrem verkleinerte Maßanfertigung passen. Kleine Hose - wenig Stoff und was macht das mit den Konten der Couture-Produzenten?

Sehen Sie, so einfach ticken die Gierigen des Dollar und da wundert man sich eigentlich schon mehr darüber, warum da die großen Marken nicht einfach von den normalen Essern mit den Rubens-Figuren boykottiert werden? Obwohl, irgend wie boykottiere ich die großen Designer von Welt schon ein Leben lang, denn so lange diese nicht bereit sind die 4 Meter an Stoff locker zu machen ... so lange werden ich und der Karl Lagerfeld auch keine Symbiose eingehen ...