SEITENAUFRUFE

#LUFTHANSA - GERMANWINGS

28.07.2015

Ach Du heiliger Bimm-Bamm ... erst regen sich die Hinterbliebenen der Absturz-Opfer darüber auf, dass das Angebot der Zahlung von 50.000 Euro als Frechheit der LUFTHANSA verstanden wird und jetzt wird gemault, weil sich der Chef der Fluggesellschaft nicht mit der Trauergemeinde in den Stuhl-Kreis gesetzt hat?

Ja, es war doch nicht der Carsten Spohr, welcher da die Maschine in die Berge geflogen hat und jetzt mal ehrlich, die unzähligen Opfer des 9/11, sind leer ausgegangen, als da die Terroristen den Flieger in die Türme gesteuert hat. Also ehrlich und das meine ich aus dem tiefsten Loch in meinem Herzen ... eigentlich sehe ich überhaupt keine Veranlassung da überhaupt etwas zahlen zu müssen, denn ob da nun der Pilot mit der Suizid-Ambition im Cockpit sitzt oder ob schlicht und ergreifend ein Triebwerk ausfällt ... das gehört doch irgend wie als das Reise-Risiko mit dazu und ich bleibe auch bei der Auffassung, dass man niemals völlig ausschließen kann, dass einen ein Dritter in den Tod reißt ... und das der Meister Spohr nicht zur Trauerfeier gekommen ist, dass versteht sich doch wohl von ganz alleine ... Zumal, es wurden ja auch ganz nebenbei Millionen für die Bergung, den Transport und die Fürsorge für die Angehörigen ausgegeben. Das darf man doch nicht so einfach unter den Tisch kehren ...

Aber so sind die Menschen, immer und überall auf der Welt wird ein weiterer Schuldige gesucht ... ja, es war Schicksal und so hart das auch auf die Menschheit wirken mag aber Unglücke geschehen an jeden neuen Tag und es sterben mit jedem Tag viele unschuldige Menschen, um die nicht annähernd so viel Tamm-Tamm gemacht wird. Außerdem gibt es nun einmal in diesem Land klare Maßgaben für die Zahlung von Schmerzensgeld und wenn eine Firma schon mehr zahlt, als diese eigentlich müsste, dann verdammt noch einmal lasst die Trauer über die Gier siegen ...

Doch, auch auf die Gefahr hin, dass sich da ein grenzenloser Shitstorm in Ihnen entwickelt aber es nervt mich, dass ganz sicher wieder nur eine Hand voll der Angehörigen diese Welle der Empörung forciert. Na kommen Sie, der große Teil trauert doch still in seiner Kammer und ein paar der Gestalten versuchen doch nur noch mehr Geld aus der Tragödie zu schlagen und ja, wenn ich in tiefer Trauer bin, dann interessiert mich dieses belanglose Geld überhaupt nicht ... Basta.




Ach ja, ich sehe die bösen Blicke der Unken schon vor meinem geistigen Auge ... die hat sie doch nicht alle und verdammt, die haben doch Geld genug, um da ein paar Millionen an die Hinterbliebenen zu verteilen. Oh ja, ich liebe diese Kontroversen, die da all jene auf den Plan rufen, die nur darauf warten in der virtuellen Welt ihre der Bildung ferne Meinung zu äußern ... das Gute daran ist jedoch in einem Land der freien Meinung und vor allem der Möglichkeit zur Äußerung dieser, dass mir jegliche Kritik an meinem Allerwertesten vorbei geht ...