SEITENAUFRUFE

30.04.2017 ... oder nehmen wir den 01.05.2017 schon dazu und ermöglichen uns so das höchste Gut des Dasein ... die freie Zeit, das Recht auf die Untätigkeit ohne den Anflug eines schlechten Gewissen ... doch, es steht mir zu und nein, ich muss es nicht rechtfertigen oder mich gar schuldiger fühlen, als ein Judas bei dem munteren Abendessen im freundschaftlichen Kreise ...

Von wegen, so war es doch und nicht anders und das hat wahrlich nichts mit dem Lästern über den lieben Gott zu tun, sondern die 12 Herren trafen sich doch zum Essen und das es da nur Wein und Opladen gegeben hat, mag an dem Unstand liegen das es weder einen Drive In gegeben hat oder das es auch keinen Catering-Service für das letzte Abendmahl gegeben hat und mal ehrlich ... auch wenn die meisten der STERNE-Köche dem männlichen Geschlecht angehören aber es gibt mehr gute weibliche Köche, als eben die männlichen ... nur verleihen einem die Familienmitglieder einen STERN ... ja, Frauen sind eben viel uneiteler und es mag einfach daran liegen das diese keine Potenzprobleme haben und somit auch nicht über das Beweihräucherungs-Gen verfügen ... 

Lassen wir das doch einfach, denn in zwei Tagen stürzt sich die Menschheit wieder auf das Fahrrad und radelt durch die eisige Kälte der Natur und was tut Mensch, wenn ihm nicht kalt werden soll ohne dafür eine Wolldecke auf den Gepäckträger des Drahtesel zu packen ... SCHNAPS DAS WAR SEIN LETZTES WORT DANN TRUGEN IHN DIE ENGLEIN FORT ... Alkohol verleiht einem jeden nämlich das wohlige Gefühl der karibischen Nacht auch wenn man mit dem blanken Popo inmitten des Schnee sitzt. Exakt, die Gefäße erweitern sich und subjektiv meint man mit jedem weiteren Schnaps an Flasche, dass die Temperaturen auf das Wüsten-Niveau hoch klettern, nur die Gefäße und die Haut sehen das nicht so und ich sage Ihnen, auch das Sterben an einer Unterkühlung ist keine schöne Sache ...



#MAI POETRY

DAS RAD GEPUTZT UND DIE KARRE HINTER DIESEM FRISCH GEÖLT UND BEPACKT; DIE MENSCHEN SICH SO MACHEN AUF DEN WEG DURCH DIE NATUR BISWEILEN SEHR VERTRACKT;

IN DER ERSTEN STUNDE DIE WELT SCHEIN NOCH IN DER ALLERBESTEN LAUNE; ES FOLGEN DIE KLAREN SCHNÄPSE UND NICHT SELTEN AUCH DIE PROZENTIGE PFLAUME;

MAN SINGT ODER HAT DAS RADIO MIT DEM VERSTÄRKER AM LENKER; FÜR MANCHEN DIESER FEUCHTE UND FRÖHLICHE TAG WURDE ZUM HENKER;

DENN HATTE MAN DIE ZEHNTE FLASCHE DES BIER ERST IM BAUCH; DANN SICH UNVERHOHLEN DAS BETRUNKENE GEHIRN MELDET SICH AUCH;

DAS FAHREN IN DER SPUR WIRD SCHWIERIGER ODER GELINGT GAR NICHT MEHR; AUCH MIT JEDEM GLAS DAS TRETEN DER PEDALEN WIRD EMPFUNDEN ALS VERDAMMT SCHWER;

TORKELND UND VERDREHT SO ENDET NICHT SELTEN SOLCH EIN FAHRRAD FAHRER TAG; TRINKT MAN GAR DEN STROHRUM DANN HAT AUCH DER MUND ZUM SCHLUSS KEINE FRAG;

WENN MAN ERST TAUMELT UND LALLT UND SICH DIE DINGE NUR NOCH ZEIGEN DOPPELT UND SOMIT ZU ZWEIT; DANN IST ES FÜR DAS BETT MIT DEM EIMER GENAU DIE RICHTIGE ZEIT;

AB IN DIE KOJE UND AUSGESCHLAFEN WIRD DER RAUSCH; SELBST DIE OHREN IM BETRUNKENEN KOMA MACHEN NICHT MEHR DAS LAUSCH;

NICHT ZU VERGESSEN DIE MÄNNLICHE KATZE AM TAG DARAUF; WENN MAN HAT VERSPEIST DIE ASPIRIN ZU HAUF;

DANN MAN GELOBT UND SCHWÖRT FÜR DEN REST SEINER ZEIT; NUR NOCH DIE ANSTINENZ ZUR GESPIELTEN HEITERKEIT