SEITENAUFRUFE

Helene Fischer gedoubelt ...

11.01.2013
 
Helene Fischer ... kannte ich bis zum heutigen Morgen auch nicht aber es scheint das diese wohl eine Schlagersängerin in unser aller Land ist und weil diese scheinbar die Goldkehle nicht schnell genug stopfen kann, hat diese jetzt einem Double ein P vor die Auftritte gesetzt ...
 
Also sagen Sie mal, irgend wann ist es doch auch mal gut mit den Copyrights, wenn da jetzt auch noch ein jeder auf die Barrikaden geht, der da von irgend wem gedoubelt wird. Mensch Meier, gibt es denn hier in der Nation überhaupt keine Krähe mehr, die es nicht auf die Augen des anderen Gefiedertiers abgesehen hat?
 
Zum Sachverhalt ... da tingelt ein nicht nur optischer Klon der WDR 4 - Fraktion, sondern diese kann auch wohl singen wie die Fischer und wenn es stimmt, was da die bösen Musikanten-Stad´l-Zungen behaupten, dann singt diese auch Live um Klassen besser, als das angepieselte Original. Da man sich als kleiner Gastronom weder eine echte Fischer oder einen Steinbrück für den musikalischen Abend leisten kann, hat der Wirt auf das um 69.000 EUR günstigere Double für einen munteren Musikabend zurück gegriffen. Jetzt kommt der Clou, denn Helene Fischer möchte jetzt auch von dem kleinen Stück des grossen GEMA-Kuchens von ihrem eigenen Fake und darum soll sowohl der Wirt, als auch das Double die Einnahmen offen legen, damit die Frau Fischer da auch noch zulangen kann ...
 
Kommen Sie, man sollte doch als Protaginistin der Schlagerparade froh und stolz sein, wenn sich da überhaupt einer findet, der da so sein will, wie man selber es ist und nicht nur das ... Wie soll das denn in der letzten Konsequenz enden ... muss man demnächst wenn man auf dem Karnevalszug ist auch an die Macher der Stimmungslieder zahlen, wenn man da mit der Heino-Perücke munter "schwarzbraun ist die Haselnuss" trällert?
 
Heisst es nicht immer so schön, dass man leben und leben lassen soll und es reichte doch schon vor Jahren der Eingriff in die Pommesbuden-Welt, als der Vater von Heidi Klum da seinen Fritenlieferanten abgemahnt hat, weil dieser ein Foto von der Heidi in seiner Patatas-Butze hängen hatte. Diese ganzen Stars und Sternchen sollten so langsam in Sachen Copyright mal den Ball flach halten, denn solche Geschichten schlagen sich in der Folge langfristig auf den Kontoauszügen der Fischer´s nieder ... man denke an den Wendler und die schlechte PR in Sachen Gastronomie Frau Fischer ...
 
 
 
Ach ja, von den Possen aus dem wundersamen "Kessel Buntes" zu den Frederic´s dieser Welt, denn der "Prinz von Bell Air" hat da seinen Prozess um die Vormundschaft der Gattin gewonnen ... Sie erinnern sich an die diese Zsa-Zsa-Zsa-Zsa Gabor. Nein, dass ist nicht die Erfinderin der Gesundheits-Pumps mit dem Fussbett darin, sondern ein ehemaliger Hollywood-Star, der inzwischen nicht einmal mehr in Bollywood eine Hauptrolle bekommen würde. Jaja, die Zsa-Zsa und die nicht bezahlten Rechnungen, wenn ich da kurz an die Schilderung meiner Cousine erinnern darf, die vor vielen Jahren im Marriott am Gänsemarkt eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht hat ... es war doch die Zsa-Zsa, die da hatte alle Bademäntel, Schlappen und Ascehnbecher hatte mitgehen lassen und zu guter Letzt ist diese dann auch noch abgereist ohne die Rechnung zu bezahlen. Ist es nicht wunderbar, wenn man da aus dem Nähkästchen des Personals die wahren Gesichter zu den Ohren bekommt?
 
Auf jeden Fall zanken sich da der "Prinz" und die Tochter der ehemaligen Diva um die Kohle ... oder glauben Sie wirklich das da sowohl die Tochter als auch der Gatte wahrlich darum streiten, wer denn da die Prothese anlegen und die Windel wechseln darf?
 
Was haben die alle Sorgen und das wo doch in Australien ein Buschfeuer nach dem anderen die machtlose Feuerwehr auf Trab hält ... die Hitze ist die Schuldige und nicht irgend welche Investoren und Immobilienhaie wie in Spanien, die da gerne mal ein Stück Land künstlich roden, um den Grundstück-Preis in die Knie zu zwingen ... Nein, dass ist wahrlich ein Drama dort in Down Under, denn die haben ja sowieso schon das größte Ozonloch über dem Kopf und ich sage Ihnen, in dem Land der Beuteltiere können Sie von grossem Glück reden, wenn Sie da nicht den schwarzen Hautkrebs auf der Krankenkarte und in der Folge auf dem Totenschein stehen haben.
 
 
 
Ja, dieses Australien war schon immer eine sehr gebeutelte Nation und ich bin mir sicher das die Australier da bei dem dort Oben schon vor vielen Jahrzehnten in Ungnade gefallen sind ... na wie heissen denn diese Ureinwohner noch gleich, die da immer dieses Alpenhorn bedienen ... Äborijynies oder Moment ... ich schaue mal wie die Wikipedias das schreiben ... Holymoly Nicole, da hast Du aber grammatikalisch verdammt daneben gegriffen ... Aborigines ... aber es sind ja auch nicht unsere Ureinwohner und wenn man die Lautsprache ... also so rein nach Gehör zu Rate zieht, dann war doch meine Schreibweise doch nicht so ganz verkehrt ...
 
Indien steht jetzt schon auf der linken Seite ganz unten in der Zeitung ... dieser Prozess um die bestialische Vergewaltigung und Tötung der Studentin, denn scheinbar rücken solche Verletzungen der Menschenrechte in den Medien immer verdammt schnell in den Hintergrund. Dabei handelt es sich doch bei dem bevorstehenden Prozess um eine Art der Reform für die Nation ... hoffentlich, denn es wird allerhöchste Zeit das da endlich die Frau einen größeren Wert hat, als der grösste Esel im Tuk-Tuk. Und dann kann man doch auch sogleich einmal die UNO um die Einsätze diverser Militärs bitten, damit diese den gesamten Verwaltungsapparat auf Vordermann bringen und wenn diese eh im Flieger sitzen, dann schmeisst doch ein paar Fallschirmjäger über Afrika ab, denn dort besteht auch der dringende Handlungsbedarf an Reformen. Wissen Sie eigentlich in wievielen Ländern auf diesem Globus die Rechte der Frauen mit den Füssen getreten oder mit den Steinen zerworfen werden?
 
 
 
Von wegen, die Emirate und all diese anderen Nationen mit Wüsten innerhalb der Landkarte ... die Stürme des Sandes vernebeln so manchem Kaftan den Blick auf die Würde des Menschen und vor allem auf das, was da als unantastbar gilt. Ach ja, die Emirates sind da mächtig weit entwickelt, so weit, dass man dort kaum einen Menschen auf der Strasse sieht und wenn denn dann nur jene, die da das Glockenspiel zwischen den Beinen hängen haben. Natürlich weiss ich, dass unter den Schleiern und Burkas da durchaus die edelsten Klamotten stecken, wenn ich da an den Besuch eines Designer-Stores in Paris zurück denke. Da wollten die mich doch tatsächlich aus dem Laden entfernen, weil da eine Truppe Sheilas und Leilas einkaufen wollte und da denen nicht klar war, dass es sich bei mir um eine Seniora und nicht einen Senior gehandelt hat, sollte ich raus aus dem Schuppen.Natürlich bin ich geblieben, wie es sich gehört ... nach dem ich mein Sakko geöffnet und meine Glocken gezeigt habe ...
 
 


10.01.2013
Aha, wusste ich es doch ... den braunen Augen vertraut die Menschheit mehr, als den blauäugigen. Wobei man da auch durchaus Ähnlichkeiten mit lebenden Personen ausmachen kann ...
Der Barack Obama hat ja bekanntlich auch braune Augen und wenn ich mich nicht täusche, dann sitzt hier an der Tastatur auch ein Rehauge ... ja, nennen Sie mich von mir aus doch ruhig mutiertes Bambi oder grosses Waldtier. Der Fakt ist auf jeden Fall der, dass die braunen Augen in der Liebe mehr als nur gefährlich sind, denn wer kann schon dem Dackelblick eines braunen Individums stand halten, wenn direkt daneben ein blaues Auge sitzt? Zumal ja nun wahrlich ein blaues Auge alles andere als das Vertrauen erweckt, wenn ich da an Rihanna und Whitney Houston denke, als diese noch die Nächte mit den Prügelknaben der Staaten verbracht haben ... Moment haben ... die Rihanna hat den Proletten doch wieder an ihrer Seite und da stellt sich dann wohl auch nicht die Frage nach dem IQ der Sängerin. Kommen Sie, wer da derartig verprügelt in die Öffentlichkeit tritt, der kann doch nicht mehr alle Synapsen im Oberstübchen gut funktionierend haben?
Überhaupt verstehe ich dieses scheinbar fast ausschliesslich weiblichen Gestalten nicht, die sich da verhauen lassen von dem Gegenüber aus dem Hause Amor und dann nach Wochen wieder einen auf den Honig-Mond machen, als wären die blauen Augen und die dicken Lippen niemals gewesen? Können Sie mir diese Art der Abhängigkeit schlüssig erklären, liebe Forscher dieser Welt?
Jetzt hat sich ja auch die Pola Kinski zu Wort gemeldet, dass ihr Vater Klaus Kinski diese in der Kindheit missbraucht haben soll ... Prima so viele Jahre nach dem Tod des "Täters", denn jetzt kann diese weder den alten Herrn vor den Richter stellen, geschweige denn das man nun Jagd auf ihn machen kann ... wenn es denn stimmen sollte und vor allem würde mich dann ebenfalls interessieren, ob der Gevater denn da auch die Pfoten an Nastasja gelegt hat?
Nein, ich habe weder den Kasper zum Frühstück zu Besuch gehabt, noch war der Himbeertoni hier und auch der Kartoffelkönig hat sich nicht blicken lassen, sondern ich habe einfach nur ein paar Nachrichten gelesen. Der Lothar Matthäus hat schon wieder die ganz grosse Liebe aus der Ukraine oder von mir aus sonst woher aus dem Osten der Welt. Mensch Lothar, schon wieder so eine blutjunge Frucht für den nicht älter werden wollenden Ex-Fussballer ... wo soll das nur enden oder beabsichtigt der Loddar die Reinkarnation vom Hugh Heffner zu werden?
Ja, ich finde diese Lippenbekenntnisse des Lothar so langsam aber sicher mehr als nur peinlich, denn der sollte uns über den Stand seiner Gespielinen doch einfach erst dann unterrichten, wenn da wieder eine Hochzeit in das Haus steht. Das ist ja zum Mäuse melken, dass der uns an jedem Ausflug in seine Libidowelt teilhaben lässt. Was macht denn eigentlich die Paris Hilton mit ihrem neusten Toyboy?
Schwimmt die noch im Ozean oder arbeitet diese inzwischen wieder als Kokain-Dealerin ... nix da, dass ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern das behaupten die bösen Zungen aus ihrem Umfeld. Ach kommen Sie, es gibt doch in Hollywood nur zwei Wege um im reiferen Alter als IT-Girl in die Schlagzeilen zu kommen. Entweder man endet als Bunny im zusammengefaltet im Koffer oder man stellt seinen eigenen Porno in das Netz ... Oder man macht es wie Rihanna und holt sich den Prügelknaben wieder in das Haus. No, no, no, diese Lady Gaga-Nummer ist doch jetzt durchgekaut und zwar mehrfach ala Huftier und Steakproduzent ... ach kommen Sie, die besten Tage der Gaga sind doch auch gewesen und wie will diese denn noch das Kostüm aus der Welt des Prof. Hagen toppen?
Nein, ersparen Sie uns den Anblick im Adamskostüm und bitte, bitte verzichten Sie doch auch niemals auf den Gebrauch des gesamten Schminkvolumens auf ihrem Tisch ...