SEITENAUFRUFE

PIEP

28.04.2018

Froh sei der, der da nicht zu dem Teil an Individuen gehört, denen alles auf die Nerven geht, denn der Vorteil des älter werden ist doch eindeutig der, dass sich mit jedem weiteren Tag ein grösseres Stück der Gelassenheit im Leben ansiedelt ... die Dinge die ich nicht zu ändern vermag über jene Dinge rege ich mich einfach nicht mehr auf und selbst dann nicht, wenn sich dabei sowohl die Hutschnur in die oberen Regionen verzieht, als auch die Schwellung des Halses zunimmt ... 

Sage ich doch, man sitzt einfach die Dinge aus und wenn man erst diese Gelassenheit für sich erfährt, dann scheint einem das Dasein auch nicht mehr annähernd so anstrengend wie zuvor. Es ist eben immer eine Sache des Betrachters, wie er die Sachen für sich wahrnimmt und in der Oberstube verarbeitet. Ach was denn, dass hat doch wahrlich nichts mit der Resignation zu tun, wenn mich bestimmte Handlungen nicht mehr auf die Palme befördern und verdammt, es ist doch wunderbar die 5 endlich gerade sein zu lassen ... dann steht eben nicht alles in der disziplinierten Reihe und dann wird auch mal das ungeliebte Handeln nach hinten verschoben ... eben, wenn der Sarg erst verschraubt ist, dann ist es doch total egal, ob nun am Samstag oder erst am Montag das Auto gewaschen worden ist und überhaupt, der meiste Stress ist doch nur die Folge eines hausgemachten Miss-Managements ... warum muss denn ein jeder Tag minutiös durch geplant sein ... warum lässt man die Dinge nicht einfach auf sich zukommen, wie diese es gedenken dieses zu tun ... eben, es liegt immer an einem selber, wenn das Leben zu einer Belastung wird und das soll ja nun nicht heißen das man nur noch die Hände in den Schoss legt und auf das Manna vom Himmel wartet, sondern natürlich muss der Normalsterbliche für seinen Unterhalt arbeiten und dieses mit seinem ganzen Körper, doch ohne dabei verbissen zu sein ...

Und noch wichtiger ist es der Integration verso Verzweifelung entgegen zu wirken, in dem man vor dem Gang in die Urne die Dinge tut, die man schon ein Leben lang tun wollte ... sage ich doch, die Verbitterung über das unerfüllte Leben hat man nur selber zu verantworten, denn sonst würde es nicht die Geschichten von den Wäschern der Teller geben, die dann zum Millionär wurden ... exakt, das Zauberwort für alles und jedes ist nun einmal das Wort #TUN

#WUNSCH-PUNSCH

MIT VIELEN REGELN UND NOCH MEHR DISZIPLIN IN DER TASCHE; BEI NICHT ERFÜLLEN GAB ES SOGAR NICHT SELTEN DIE ZÜCHTIGENDE LASCHE;

IMMER NACH PLAN UND ORDENTLICH MIT DEM WUNSCH NACH DEM ALLERBESTEN; SO VIELE SITZEN AM ENDE DER TAGE VOR DEN UNZÄHLIGEN WUNSCH RESTEN;

NUR VERSUCHEN NOCH MEHR ZU ERGATTERN; DAMIT IN DER FOLGE DAS SPARBUCH WIRD RATTERN;

DAS LEBEN IST NICHT ERSCHAFFEN NUR UM ZU ERFÜLLEN DIE STETE PFLICHT; SICH ABMÜHEN UND SCHUFTEN BIS ZUM ERREICHEN DER GICHT;

DEN MOMENT GENIESSEN UND EINFACH MAL ABZUSCHALTEN DAS HANDY UND DURCHAUS AUCH DAS GEHIRN; ENDLICH MAL GEHEN LASSEN DIE ANFORDERUNGEN DAMIT DIESE GEHEN DEN ANDEREN AUF DEN ZWIRN;

EIN TERROR IST DIESE ZEIT DER STÄNDIGEN ERREICHBAREN TELEFONE; IST MAN DOCH MEHR ALS OUT WENN MAN LEBT DA GANZ OHNE;

DABEI MAN SPÜRT DOCH IN DEM MOMENT WENN MAN ENDLICH HAT DIE WAHRE RUH; WENN EINEM IST ALLES EGAL UND MAN LIEGT IN DER SONNE UND HAT DIE AUGEN ZU;

DIE SCHÖNEN GESCHICHTEN NICHT IMMER VERLANGEN NACH EINER BEZAHLUNG ODER GAR EINEM TRIBUT; SICH RAUS ZIEHEN AUS DEM ALLTAG ERFORDERT HEUTE SCHON DEN ECHTEN MUT;

WILL MAN DENN IMMER SEHEN DIE DOOFEN FILME MIT DEM HUNDEN UND ANDEREM GETIER; WILL MAN SEHEN DEN LUSTIGEN FILM AM FRÜHEN MORGEN SCHON UM VIER;

ES GIBT SO VIELE MICH LANGWEILENDE GESTALTEN; JENE DIE DA VERSUCHEN MIT DEM SCHMARRN MEINE LEBENSZEIT ZU VERWALTEN;

MAL EIN WITZ ODER GAR EIN ECHT LUSTIGES BILD; FINDET WAHRLICH DER GRÖSSTE HANDY MUFFEL NICHT SO WILD;

ABER DIESES AN PIEPEN AN JEDEM ABEND UND DAS MIT EINER STEIGERUNG HOCH ZEHN; SOLL ES BELUSTIGEN ODER NUTZEN WEM;

MAG NICHT DIE MENSCHEN DIE MICH NERVEN IN DER MITTE DER NACHT; ERST RECHT IN DEN STUNDEN DER FRÜH AM MORGEN ICH MAG NICHT WENN MICH EIN SCHLUMPF VIDEO ANLACHT

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen