SEITENAUFRUFE

Horoskop 2013 ...

31.12.2012
 
Piupiopiongpeng ... wir haben Silvester und jetzt ist es aber verdammt an der Zeit sich da einen guten Vorsatz für das nächste Jahr zu überlegen ...
 
 
 
Nein, auch im nächsten Jahr werde ich dem Rauchen frönen und nein, auch das Fahren mit dem Auto anstelle mit dem Rad werde ich mir nicht angewöhnen und schon gar nicht werde ich mit Christine Neubauer oder Oliver Kahn da die Weight-Watchers besuchen. Und auch diese Frage kann ich getrost verneinen ... es wird keine Selbstreflexion in 2013 geben, denn ich halte es wie der grosse Buddha und seine Mannen ... was gewesen ist vorbei, was noch kommt kennt nur der Wind und nur das was ist, ist von der allergrößten Bedeutung für mein Leben.
 
 
 
Aber das habe ich ja inzwischen schon mindestens 100 ganze Mal gesagt, mich interessiert weder was ich am gestrigen Tag geschrieben habe, geschweige denn das ich schon heute weiss, was ich am morgigen Tag da verkhackstücken werde. Sie sollten sich auch ein wenig dieser Glaubensrichtung bedienen und von wegen, es verlangt kein Einziger von Ihnen, dass Sie ab dann nur noch mit den Grünkernbratlingen und dem Tofuchips vor der Glotze hocken und sich das Bäuchlein voll schlagen. Da ist wieder die Sache, schreibt man dieses Wort vollschlagen jetzt auseinander oder haut man den ganzen Brei der Literatur da in einen Topf?
 
Egal, solange ich verstehe was ich schreibe, soll es mir doch egal sein, wenn da ab jetzt die 5 zur geraden Zahl erklärt wird. Ist das nicht das allerschönste Ding am Altern, dass man mit jedem Jahr auch irgend wie entspannter wird und das trifft auf so viele Sachen des Alterns zu, Erst sind es die Augen, dann die Ohren, dann die Blase und zum guten Schluss der Popo bzw. der Muskel in diesem, der sich da leise verabschiedet.
 
 
 
Ach kommen Sie, es geht doch bei den Ölpreisen nichts über eine schön vollgemachte Windel und ganz zu schweigen von dem Schwund der Linsen, wenn da die ersten Schäden an der Epidermis auftauchen ... ich sage Ihnen, nehmen Sie es gelassen, denn gegen den Verfall können Sie sowieso nichts machen. Und ich sage Ihnen, wenn Sie diesen Umstand der Naturgesetze als gegeben für sich annehmen, dann leben Sie auch wahrlich leichter und entspannter. Da fällt mir ein ... haben Sie zufällig auf Vox die 30 Kracher des Lebens gesehen ... nein, ich meine weder den Dos Canonas, der da wohl über zwei Penisse verfügt und daher sein ganzes Leben damit beschäftigt ist, die beiden Dinger im Zaum zu halten.
 
 
 
Ja, im Ernst, der hat zwei Miniatiurausgaben des männlichen Vorderfront-Wurmfortsatzes und jedes kleine Teil für sich ist an die gleichen Hoden gekoppelt ... nein meine Herren, Sie müssen nicht zum Neider werden, die Dinger sind so klein, wie bei 90% der männlichen Bevölkerung und somit erklärt sich auch sogleich der Erfolg der schnitzenden Familie da aus dem Odenwald, die da an den munteren Familienabenden nicht TABU spielen, sondern im trauten Heim Dildos fertigen. Jetzt sagen Sie mir doch bitte einmal meine Damen ... das soll funktionieren, mit solch einem Kommodenbein in den Weichteilen.
 
 
 
Holymoly, da muss man ja Angst haben, dass die Frauen an den Theken dieser Welt vor dem hinsetzen erst einmal die Barhocker auf den Kopf stellen und sich wohlmöglich einen Barhocker noch zu Viert teilen ...
 
Natürlich kannte ich die Geschichte von dem dicksten Mann der Welt schon und auch war mir der Zuckerberg ein Begriff aber mein Highlight war doch wohl dieser Knabe mit dem halben Kopf oder die Frau aus Thailand mit den Armen und Fingern von King-Kong daran. Was ist das denn nur für eine Wasseransammlung da in den Gliedmaßen, wenn da die Arme und Hände in das Uferlose wachsen?
 
Ob da vielleicht eine Art des Knollenblätter-Pilzes durch den Stammbaum gehüpft ist oder was sollen solche Dinge innerhalb der Evolution. Ja, es wundert mich immer wieder das es so viele Dinge auf dieser Welt gibt, von denen man in seinen kühnsten Träumen nicht einmal den Ansatz einer Ahnung gehabt hat.
 
Nein, ich fand diese Weltumsegelung der 14-jährigen genau so spannend, wie die Hochzeit der seltsamen Familie des letzten Herrn Kaiser in diesem Land. Ach fragen Sie mich doch nicht wie diese blaublütige Inzucht da heisst, die ausser sich selber da keinen finden, der sie feiern möchte. Das ist auch so eine Sache in diesem Land mit dem Adel und dem was da alles noch auf zwei Beinen existiert ... by the way ... wo steckt eigentlich der Prügelprinz ... da hört man ja aber absolut nichts mehr von?
 
 
 
Oder ist der inzwischen verstorben und keiner hat es gemerkt? Oh ja, es gibt so viele Gestalten in diesem Land von deren Existenz man erst dann erfährt, wenn diese im Lokalteil genannt werden ... oder wahlweise in der IHK-Zeitung unter der Rubrik INSOLVENZEN. Eben, es gibt solche und solche ... den einen gönnt man es, denn anderen nicht aber Sie müssen schon zugeben, dass einen die Pleite der Oppenheimer nur wenig berührt hat ... und den Schlecker lassen wir mal schön daraus, denn wer weiss denn schon, ob das nicht ein Verfahren in der Schwebe ist, bei dem die Ermittler noch inmitten der Prüfung des betrügerischen Konkurses zu Gange sind?
 
 
 
Was für ein Jahr, auf das wir da doch zurück blicken ... erst der Wulff, dann die Einbrecher hier im Haus, dann so mancher Schwachkopf, dessen Name hoffentlich auch möglichst Zeitnah im Lokalteil ... mit dem schwarzen Rahmen darum ... erwähnt wird ... Du hast soeben mein Stoßgebet gehört, gell Du grosser Mann dort Oben ... und dann diese ewige Litanei mit den Politikern A-Z, die sich da immer wieder auf das Neue die Taschen vollstopfen, dann der Hörschaden von Madonna ... der Dauerknatsch in Syrien, der schon existierte, bevor mein kleines Popöchen den ersten Klapps erfuhr.
 
Dann die Pitas und Manianas, die da immer wieder mit der Bettelbüchse vor der Angela stehen, der Strauss-Kahn, der nachweislich nur kann, wenn da Gewalt im Spiel ist, der unlustigste Moderator in 2012 ... auch Lanz genannt, die enormen Spritpreise, die da fast den Verkehr zum erliegen bringen aber scheinbar auch dank staatlicher Subventionen so manchen Transporteur auf ein Treppchen heben, dessen Fall dort herunter nur ich in der Kristallkugel gesehen habe ... dann die vielen Amokläufe in diesem Jahr, die vielen Elternteile die da durchdrehen und wenn es diese nicht sind, dann deren Brut die da ganze Familien in das große Unglück stürzen, der Bau des Berliner Flughafens ... ohohoh Wowi, dass ist und bleibt der grosse Satz mit X ... u.s.w. und sofort und wenn ich jetzt all die Dinge aufzählen würde, die da in diesem jahr geschehen sind, dann würden auch Sie ab dem morgigen Tag den Buddhismus bevorzugen ... In diesem Sinne sage ich da nur noch für das letzte Mal in diesem Jahr: verabschiede und genese!
 
 
 
Ach so, ja Sie wollten ja noch die kurze Version des Jahreshokopokus für 2013 ...
 
für die Krebse ... alles Prima, das Wasser ist trüb, die Luft ist rein, der Wulff oder der Berlusconi müssen ertrunken sein ... und auch das Jahr der Folge wird das Ihre sein, denn nur der kluge Mensch im Geiste hat das Glück für sich allein, und daher freut sich auch die Nici besonders fein, denn allen Sternzeichen zum Trotz, auch im nächsten Jahr gebe ich zu allem und jedem meinen Rotz ...
 
Wassermänner ... haben das Glück an der Seite, auch wenn Berlusconi geht niemals Pleite, dafür wir können sicher sein, auch im nächsten Jahr gehen wir in viele Kriege herein, nur lässt der Wassermann sich nicht entmutigen oder gibt sich gar geschlagen, denn des Wassermann´es Puste dauert länger, als die eines Peer Steinbrück mit all den offenen Finanz- und Abrechnungsfragen ...
 
Zwillinge ... auch in diesem Jahr der Siam hält die Lunte in der Hand, denn ob mit oder ohne verschleiertes Gewand, zum Glück die Nationen mit Gehirn sehen die Gefahr, die da kommen mag, wenn das hat das Sagen der Mann mit dem langen Lippenhaar ...
 
Steinbock ... die Hörner zum Kampf und den Po in der Luft, so vermag auch das nächste Jahr zu werden ein weiteres mit dem besonderen Duft, der Wulff, Guttenberg und der Marschmeyer haben es gezeigt mit den Taten den linken, nicht nur ohne Hose kann man verdammt auch gegen den Wind stinken ...
 
Fische ... der Fisch schon lange nicht mehr schwimmt gegen den Strom, er kämpft gegen die ölhaltigen Fluten und rutsch so langsam vom Iglo-Thron, zum Glück für ihn er ist nicht mehr allein, denn gegen die Ölverschmutzung kämpft inzwischen auch das Gefider und die Mannen mit den Gummistiefeln am Bein ...
 
Löwe ... gut gebrüllt und doch verloren, macht nichts denn am Ende des Tages doch das Männlein steht nicht alleine auf weiter Flur, denn es gibt ja inzwischen auch die Internet-Zensur ... und wer da denkt der PC ist klüger als der Kopf davor, der kennt eben nicht den Gates und so manch einen anderen auf dem virtuellen Flor ...
 
Skorpion ... der Stachel sitzt tief und die Ehre geknickt, ein Narr der nicht dahinter blickt, dass die Fäden werden nicht gezogen von der Spinne am Morgen, sondern von dem Krustentier was da kann alles Wissen besorgen. daher wäre doch ein schöner Stich der in das Gesäß des griechischen Mannes, denn diese kümmern sich scheinbar auch in den schlechten Zeiten nur um den eigenen Johannes ...
 
Waage ... die Waage der Justizia ... oder die des Marktbeschickers, welche war den als Erste da ... so mancher nicht so Recht weiss was er soll mit dieser machen aber ich hätte da eine Idee ... worüber man kann in der Folge da lachen. Möge die Waage messen was da gelaufen ist bei Schlecker und all den anderen seltsamen Konkursen und Pleiten, dann wird auch am morgigen Tag das Volk gegen jene fighten ...
 
Stier ... der ungerechte Kampf gegen das Tier schien besiegt, doch nur ein Nicht-Spanier glaubt daran, dass es diese Hetz nicht mehr gibt, Pamplona und der König zeigen und seit Jahrzehnten das wahre Gesicht hinter den Maniana-Brüdern, welche eigentlich gehören in den Zwinger, um sich dort mit allen Lebewesen zu verbrüdern, hier ein Elefant und dort 100.000 getötete Hunde im Jahr, nein, wenn ich es nicht wüsste, dann würde Mann zweifeln an dem was wahr ...
 
Widder ... mit dem verdrehten Horn sich nicht läst gut blasen der Marsch, daher sollten Sie bei den Ausgaben daran denken, in der Folge denkt der Banker doch sowieso ... leck mich am ... PIEP ...der eine unsaubere Herr geht und der Nächste schon steht bereit in der Pforte, egal wohin man auch sieht, immer der gleiche Blick in jedem Orte. Daher lebe den Tag immer wie den Letzten im eigenen Kalender, dem untergehenden Kahn in diesem schon lange Zeit nicht mehr helfen die Pfänder ...
 
Schütze ... Arsch im dritten Glied, selten sehr unbeliebt, denn auch Brad Pitt diesem Zeichen seinen Namen gibt, haben gesehen alle das lange Bein in Robe von seiner Frau, ein Lügner ich den schimpfe der da sagt oder denkt ... die arme Sau. Haben viele Eigenschaften die sehr wohl wollen stehen im Stern des Guten, doch sollten diese zügeln den Umgang mit den eigenen Ruten, denn sonst am Ende man steht da wie der Pitt, 6 Kinder an der Zahl, dass nenne ich Shit ...
 
Jungfrau ... oh heilige Maria, wenn ich nur glauben könnte Deine Geschichte mit dem Empfangen ohne Flecken, ich würde gehen und eventuell auch Deine Hände lecken ... ja die Sache mit der dünnen Haut so mancher Jungfrau macht das Leben schwer, denn dieses nicht zuzunähen können ruft auf den Plan so manches Gewehr, doch wenn es stimmen sollte das es doch wahr der Geist der Heilige ... der kleine Lümmel, so möge der Kelch bitte an meiner Tür vorbei ziehen, denn ich mag nicht des Brustes gemümmele.
 
Also im Grossen und Ganzen bleibt also alles so wie es ist, es wird betrogen, Geld verschoben, gekämpft und gehetzt, so mancher Mensch verletzt und die Tiere gequält, verdammt noch einmal, was mache ich nur in dieser Welt?
 
30.12.2012
 
Da hat man ja schon seit dem Freitag das Gefühl, dass es schon der 31. um Mitternacht ist ... Mensch Meier, die böllern ja wie die Blöden schon Tage zuvor und wenn Sie mich fragen, dann sollte man dagegen doch einmal ernstahft etwas machen ...
 
Wie zum Beispiel die Sivesternacht auf 5 Tage ausdehnen oder gar das ganze Jahr das Böllern erlauben, denn eigentlich ist es doch ein Scherz, dass man nur an einem Tag im Jahr die bösen Geister austreiben darf, wo sich diese doch auch das ganze Jahr tummeln. Oder was meinen Sie Mr. Obama, wo sie doch jetzt sogar ihren Hawai-Trip abrechen mussten, nur weil die Nation unterhalb der Liberty da keine Dollar mehr in der Tasche hat?
 
Ob die Wall Street nun auch geschlossen werden muss und endlich der Finanzmarkt gründlich von den Schmeissfliegen der Spekulationen endlich bereinigt wird. Wenn ich alleine schon bedenke was sich da so alles an zweifelhaften Gestalten auf dem Parkett tummelt ... da ist doch der neue Verlobte von Madeleine nur ein ganz kleiner Fisch an der königlichen Angel. Ach kommen Sie, die Bezeichnung BANKER ist doch seit Beginn der nicht enden wollenden Weltwirtschaftskrise in etwa so angesehen, wie der Beruf der Pornodarstellerin. Dabei müsste man doch gerade diesem Berufsstand mindestens das Bundesverdienstkreuz am Bande ... mit allen Scherpen und Wimpeln die es da sonst noch zu verleihen gibt ... überreichen, denn was denken Sie wieviele Triebtäter die auch unter ihren Kunden haben und die nur dank dieses Gewerbezweiges sich der Damen bedienen, die es auch wollen. Jajaja, ich weiss sehr wohl das es da eine Menge der leichten Mädchen gibt, die ganz schön schwer für ihr Geld schufften müssen und vor allem was denken Sie was sich da in meinem Kopfkino abspielt, wenn ich mir vorstelle was da so alles die Dienste in Anspruch nimmt.
 
Von wegen, da kommen nicht nur die leckeren Teilchen mit dem frischen Duft des Hermes, sondern was denken Sie wieviele verdammt übelriechenden Kadetten da wohl der Prostitution frönen. Na immerhin kann das Gewerbe der Horizontale von allergrösstem Glück reden, dass es in dieser Epoche seinen Dienst verrichtet, denn was denken Sie was da alles in den Hosen los gewesen ist, als weder die Seife noch das Wasser als Chic galt und man das Pudern der elementaren Stellen bevorzugte ...
 
Exakt, dass war auch lange Zeit vor der Erfindung der Klorolle und an einen Tampon oder die Slip-Einlage vermochte wahrlich keiner zu denken. Holymoly, was das wohl für ein Geruchsfeuerwerk gewesen sein muss ... und daher kamen ja auch allerhand Erkrankungen, die zum Glück in der heutigen Zeit ausser wahrscheinlich im Hause Berlusconi als ausgerottet gelten. Arpopo ... ausrotten meine Damen und Herren in Indien. Was machen Sie denn nun mit diesen 6 Vergewaltigern der jungen Studentin, die da vor zwei Tagen an ihren Verletzungen gestorben ist?
 
Wie, Sie haben nichts von diesem Fall in dem öffentlichen Tuk-Tuk in Indien gehört, wo man inmitten eines Zuges oder von mir aus auch einer Strassenbahn eine junge Studentin am hellichten Tag hat vergewaltigt und mit Eisenstangen maltretiert hat?
 
Aber sonst bekommen Sie schon noch mit, was da in der Welt ausserhalb und hinter ihrem Suppenteller stattfindet? Oder drehen Sie sich nur um den Klatsch und Tratsch im eigenen Haus und innnerhalb der Gemeinde und verpassen was die Welt neben den Todesanzeigen aus dem Lokalteil bewegt ... Nein, so geht das aber nicht, es kann und darf Ihnen doch nicht egal sein, wenn da die Rechte der Frauen noch immer im inzwischen 21. Jahrhundert mit den Füssen getreten wird.Ach so, bei Ihnen handelt es sich gar nicht um eine Frau, sondern Sie gehören zu der Gattung, die solche Verbrechen auch noch damit begründen, dass die indische Studentin vielleicht kein Kopftuch auf gehabt hat und daher für die männliche Welt das Freiwild darstellt?
 
Ja, es regt mich auf, denn dieser Fall ist ja nur der Tropfen auf dem heissen Stein der Weisheit. Überall wohin Sie schauen und zwar ob Sie es wollen oder nicht, können Sie der Zeuge von Gewalt werden. Nix da, das Fehlen der Zivilcourage war gestern und wenn Sie da einigermaßen durch das herannahende neue Jahr kommen wollen, dann rate ich Ihnen doch dringenst zu dem Besuch einer Karateschule.
 
Ja, es wird nicht besser und wenn Sie sich bis an die Zähne bewaffnen aber der Pöbel innerhalb der Nationen nimmt zu und ein Ende der immer mehr werdenden Straftaten ist doch wohl erst dann in Sicht, wenn man da die Grenzen zum Osten wieder schliesst. Von wegen, keine braune Kappe und auch keine Glatze lasse ich mir schneiden aber es geht mir auf den Geist, wenn da jede zweite Straftat in diesem Land von einem Osteuropäer verübt wird.
 
Putiiiiinnnn, mache doch endlich wieder den eisernen Vorhang klar und sperre von mir aus doch alle Deine Regimegegner in den Knast, nur bitte lass doch nicht länger zu, dass diese hier ihr Unwesen treiben. Ach was denn, diese Pussy Riot-Geschichte ist doch schon gelaufen und wenn da eine Madonna sich das sonst wo mit dem Edding hinschmiert. Das war doch nur wichtig für die Madonna Tour 2012, denn danach hat doch auch die Zwergin aus little Italy vergessen, dass Pussy Riot eine Mädelstruppe war, die sich da über die orthodoxe Kirche hat lustig gemacht und zwar zu Recht oder können Sie diese Muselmänner mit den langen Bärten da Ernst nehmen. Es heisst doch sogar als Pseudonym für angestaubte Witze, dass die Spitze des Bartes im Keller zu besichtigen ist und sozusagen ist doch auch der lange Bart der Taliban mehr als OUT ...
 
Also, woher bekommt der Obama jetzt in 48 Stunden die paar Milliarden oder sind es gar Billionen, um da den maroden Karren aus dem Dreck zu ziehen? Genau, dass wollte ich auch sagen, man friert alle spekulativen Gelder und deren Besitzer einfach ein und verleibt sich die Gelder ein und schon ist die USA wieder die Wirtschaftsmacht mit der Nummer 20 ... oder auf welchem Platz im Forbes-Ranking befinden sich die Staaten derzeit?
 
Ja ich habe es gelesen, Madonna ist nicht mehr in der Riege und auch die Schlecker´s haben da zumindest nach Aussen schwer zu tragen aber mein gebeuteltes Tier in 2012 ist und bleibt die Quelle-erbin, die da von den Oppenheimer-Bankern so ewtas von über den Tisch gezogen worden ist, dass diese einem wirklich Leid tut. Hören Sie doch auf, Sie haben doch keine Ahnung was diese Banker da aus dem Bankhaus Oppenheim für grossspurige Idioten gewesen sind ... wenn ich da nur noch an den Auftritt auf der Rennbahn vor Jahren denke ... die ganze Mischpoke kam mit Kött und Zylinder ... Wussten Sie eigentlich das in der niederländischen Sprache das Wort Kött eine wahrlich andere Bedeutung hat, als in der unseren nicht mehr vorhandenen ... LOL ...
 
Nein, nein, nein ... auch wenn Sie noch so betteln, ich werde das hier nicht schreiben, denn man sagt solche Dinge laut Knigge nicht, obwohl man diesen Begriff sogar im neusten Duden finden kann ... sagen wir es einmal so ... Kött heisst soviel wie das Wort mit dem Fo ... und dem tze am Ende ... wenn Ihnen damit gedient ist so kurze Zeit vor dem grossen Ballern mit den vielen Raketen und leider den viel zu wenigen, die darauf sitzen und ihre Reise zum Mond antreten ...